Start News Panorama Islamische Glaubensgemeinschaft führt Gütesiegel für Kindergärten ein
NEUES PROJEKT

Islamische Glaubensgemeinschaft führt Gütesiegel für Kindergärten ein

Die IGGiÖ plant einen Kategoriekatalog für Kindergärten. (Foto: iStock)

Die Islamische Glaubensgemeinschaft möchte einen Kriterienkatalog erstellen und eine Aufsichtsfunktion für die von ihr betriebenen Kindergärten schaffen.

Die Islamische Glaubensgemeinschaft Österreich (IGGiÖ) hat ein neues Projekt vor. Sie will ein Gütesiegel für die von ihr betriebenen Kindergärten einführen, berichtet „Kurier“.

LESEN SIE AUCH: Islam-Kindergärten: Studie soll neue Erkenntnisse über Zustände liefern

Wissenschaftler der Universität Wien und der FH Campus Wien haben rund 700 islamische Kindergärten untersucht.

 

Damit würden sie dem Wunsch der muslimischen Gemeinde entgegenkommen und „eine Art Aufsichtsfunktion im Kindergartenbereich schaffen“. Vorerst würde man einen Kriterienkatalog erstellen.

Diese Maßnahmen seien ein Teil eines Pakets, das die IGGiÖ im Dezember 2017 bereits vorgestellt hatte. Interne Kriterien für Moscheen und Zertifizierungen für Imame sind ebenso vorgesehen. Die Initiative zu den Kindergärten wurde von der Stadt Wien begrüßt. SPÖ-Stadtrat Jürgen Czernohorszky und die ÖVP äußerten sich positiv zum Projekt.

LESEN SIE AUCH: Kindergarten: Migrantenkinder profitieren weniger als einheimische

Die Auswertung von Bildungsstandard-Ergebnissen zeigt, dass Kinder von Zuwanderern leistungsmäßig weniger stark als einheimische Kinder profitieren.

 

Die Ergebnisse der Studie (KOSMO hat berichtet) zu den sogenannten Islam-Kindergärten und die Richtlinien der Stadt sind „als Motivationsschub, um für eine qualitätsvolle muslimische Infrastruktur im Bereich der Elementarpädagogik verstärkt Sorge zu tragen“, so der IGGÖ-Präsident Ibrahim Olgun gegenüber dem „Kurier“.