Start NEWS PANORAMA Islamische Schüler bekommen zusätzlich freie Tage
INNENPOLITIK

Islamische Schüler bekommen zusätzlich freie Tage

Muslimische Feiertage
Zu drei Festtagen soll es Schülern erlaubt werden vom Unterricht fernzubleiben. (FOTO: iStock)

Seit gestern läuft das dreitägige Ramadanfest. Schüler mit islamischem Glauben können sich dafür nun zusätzlich schulfreie Tage nehmen.

Vom Ministerium kommt die Empfehlung an alle österreichischen Bildungsdirektionen “die Erlaubnis zum Fernbleiben vom Unterricht zu erteilen”. Dabei bezieht sich das Ministerium auf drei wichtige Feste in der islamischen Gemeinde.

Das Ramadanfest, das vom 4. Bis 6. Juni stattfindet. Nach einem Tag Schule beginnt dann Pfingsten.
Das Opferfest, das vom 11. Bis zum 14. August gefeiert wird fällt dabei sowieso in die Sommerferien.
Der Arschura-Tag, der am 9. September stattfindet. Im Osten Österreichs sind da bereits seit einer Woche Schule, aber im Westen wäre das der erste Schultag. Deshalb könnten muslimische Schüler einen Tag später kommen.

Die Ministeriumssprecherin betonte, dass dabei lediglich das Islamgesetz von 2015 vollzogen werden würde: “Wir sehen aber, dass die Festtage heuer im Juni (nach dem Mondkalender, Anm.) ungünstig fallen und Schüler lange vom Unterricht abwesend sind, die diesen vielleicht brauchen würden.”