Start News Chronik Kleines Mädchen stirbt bei Zahnbehandlung
TRAGISCHES SCHICKSAL

Kleines Mädchen stirbt bei Zahnbehandlung

MAEDCHEN_ZAHNARZT_PRAXIS
Symbolbild (FOTO: iStock)

Ein tragisches Schicksal hat sich in Deutschland zugetragen! Ein vierjähriges Mädchen ist während einer Behandlung beim Zahnarzt gestorben. Nun ermittelt die Polizei.

In Kronberg ist ein kleines Mädchen bei einer Zahnarztbehandlung gestorben. Als Beruhigungsmittel, gab ihr der Zahnarzt eine Spritze, um die Schmerzen zu betäuben. Das Kind hatte große Angst vor der Narkose, schreibt die “Bild-Zeitung”. Während der Behandlung sei sie aus der Narkose aufgewacht, wo der Zahnarzt noch ein wenig Narkosemittel nachgespritzt hat. Als die kleine Patientin einschlief, wachte sie nicht mehr auf.

Polizei ermittelt:
Die Ärzte versuchten in der Praxis die Vierjährige wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg. Weiteres soll der Notarzt viel zu spät alarmiert worden sein. Eine Autopsie ergab dem Bericht zufolge eine Sepsis als Todesursache. Anscheinend soll das Narkosemittel verunreinigt gewesen sein. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft bestätigte Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung.

Quelle: Heute-Artikel

Vorheriger ArtikelMillionenpublikum verzaubert: Katarina Mihaljević im Halbfinale von “The Voice of Germany”
Nächster ArtikelMann wird mit Bombe im Hintern ins Spital gebracht
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!