Start NEWS PANORAMA Kran-Unfall: Serbischer Bauarbeiter starb auf Baustelle in Wien-Penzing
JEDE HILFE KAM ZU SPÄT

Kran-Unfall: Serbischer Bauarbeiter starb auf Baustelle in Wien-Penzing

(Foto: kosmo)

Ein Arbeiter ist am Donnerstag auf einer Baustelle in Wien-Penzing auf einer Baustelle ums Leben gekommen. Er wurde von einer Betonwanne, die an einem Kran hing, erfasst.

Am Donnerstagabend kam es in Wien-Penzing zu einem tragischen Unfall. Ein 43-Jähriger Bauarbeiter, serbischer Herkunft, wurde auf der Hütteldorfer Straße von einer Betonwanne erfasst. Trotz aller Bemühungen starb der Mann an der Unfallstelle, berichtet “heute”.

LESEN SIE AUCH: Nachspiel des Wiener Derbys: Geldstrafe und Sektorsperre

Als Strafe für die Zwischenfälle beim Spiel Rapid gegen Austria muss der Gastgeber nun tief in die Tasche greifen.

 

Seine Kollegen standen unter Schock und wurden von der im Bau befindlichen Mauer geborgen und von der Rettung versorgt. Der 24-jährige Bediener des Krans wurde mit einem Nervenzusammenbruch ins Spital gebracht. Das Arbeitsinspektorat überprüft nun die genaueren Unfallumstände. Er wurde wegen fahrlässiger Tötung angezeigt.

LESEN SIE AUCH: Polizei bittet um Hilfe – 4 Kinder aus Bregenz werden vermisst! (GALERIE)

Seit vergangener Woche fehlt jede Spur von vier Kindern aus Bregenz. Die Freunde verschwanden am Mittwochabend, den 24. Jänner aus einer Institution in Bregenz.

 

Das Aufgebot an Einsatzkräften war groß. Innerhalb von Minuten waren die Wiener Rettung und Feuerweher vor Ort. Die Polizei berichtet von rund 100 Schaulustigen, die die Arbeiten behinderten und den Unfall fotografierten. Der Aktionsraum musste erweitert werden und die Schaulustigen wurden weggewiesen.