Kroate schmuggelte Waffen aus dem Jugoslawienkrieg im Reisebus

DEUTSCHLAND

28470

Kroate schmuggelte Waffen aus dem Jugoslawienkrieg im Reisebus

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Der 44-jährige kroatische Staatsbürger musste sich am Montag vor dem Amtsgericht Frankfurt verantworten.

Die Ehefrau des Mannes wurde im September 2017 in einem Reisebus an der bosnisch-kroatischen Grenze mit den Waffen samt Munition im Gepäck aufgegriffen. Die Waffen wurden sofort von den Zollbeamten beschlagnahmt.

Später stellte sich heraus, dass es sich dabei um Panzerabwehrwaffen aus dem Jugoslawienkrieg handelt, die auf illegalem Wege nach Deutschland gebracht werden sollten. Dem 44-jährigen Kroaten wird die Verabredung zu einem Verbrechen sowie ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz zur Last gelegt.

Bisher gibt es nur einen Verhandlungstermin.

Teile diesen Beitrag: