Start NEWS POLITIK Kurz sorgt sich um Delta-Variante: Wackelt der Sommer in Österreich?
HOHES ANSTECKUNGSRISIKO

Kurz sorgt sich um Delta-Variante: Wackelt der Sommer in Österreich?

SEBASTIAN_KURZ_URLAUB
(FOTO: iStock, zVg)

“Nur wer geimpft ist, ist auch geschützt”, sagt Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat aufgrund der schnellen Verbreitung der Delta-Variante erneut appelliert, dass sich Menschen impfen lassen sollen. Aktuell wurden 361 Fälle der Delta-Mutation gemeldet. “Nur wer geimpft ist, ist auch geschützt”, so der Kanzler. Kurz ersucht erneut an Österreich das Impfangebot wahrzunehmen.

“Wer nicht geimpft ist, hat natürlich das Risiko, sich irgendwann anzustecken und im schlechtesten Fall auch schwer zu erkranken”, so der Bundeskanzler.

Die entdeckte Mutation aus Indien soll ansteckender sein. Sehr verbreitet ist die Delta-Variante in Großbritannien. Die Öffnungsschritte mussten verschoben werden, da mehr als 95 Prozent aller Neuansteckungen auf die Delta-Mutation zurück gehen. Außerdem dominiert in Portugal die Delta-Variante.

Laut der EU-Gesundheitsbehörde ECDC soll schon Anfang August 70 Prozent aller COVID-19-Neuansteckungen in der EU auf Delta zurückzuführen sein werden. Bis Ende August dürften es dann bereits 90 Prozent sein. Nun fordern Experten den Ausbau von PCR-Tests. Weiteres sollen die Biontech/Pfizer- und AstraZeneca-Impfung mit der Delta-Variante gut schützen.

Auf der nächsten Seite könnt ihr euch das Posting ansehen!

Quellen: Heute-Artikel

Vorheriger ArtikelMTEL Austria wird fünf! Feiere mit und hol dir die neuen Top-Tarife!
Nächster ArtikelORF-Doku zu 30 Jahren Jugoslawien-Krieg: Opfer und Täter treffen aufeinander
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!