Start Unterhaltung Technik Langersehnte Neuerung bei WhatsApp kommt endlich!
NEUE FUNKTION

Langersehnte Neuerung bei WhatsApp kommt endlich!

(Foto: iStockphoto)

Bisher musste man, wenn man mit WhatsApp auf mehreren Geräten gleichzeitig chatten wollte, auf das Smartphone und die Web-Version zurückgreifen. Doch das soll sich jetzt ändern.

Wer bisher WhatsApp auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen wollte, der musste auf sein Smartphone und die Web-Version von WhatsApp zurückgreifen. Dabei musste der PC jedoch stets mit dem Hauptgerät, also dem Smartphone, verbunden bleiben. WhatsApp auf zwei Geräten zu nutzen, OHNE das Hauptgerät zu verbinden, war nicht möglich – bis jetzt! Der Messenger-Anbieter WhatsApp arbeitet nämlich gerade an einem derartigen Feature. Einige können die neue Funktion aber auch jetzt schon vorab testen.

Multi-Geräte-Feature
Seit Mittwoch hat das Unternehmen mit dem neuen Multi-Geräte-Feature begonnen. Mit diesem kann man WhatsApp auf mehreren Geräten gleichzeitig und unabhängig voneinander verwenden. Künftig soll es damit möglich sein, auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig WhatsApp zu nutzen. Beta-Tester können die Funktion bereits jetzt ausprobieren.

Chats bleiben verschlüsselt
Damit kommt endlich ein Feature, auf das WhatsApp-Nutzer schon seit Jahren gewartet haben! In einer Aussendung erklärte das Unternehmen, weshalb die Realisierung der Multi-Geräte-Funktion so lange gedauert hatte: Es musste nämlich zuerst sichergestellt werden, dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die ein wichtiger Bestandteil von WhatsApp ist, auch auf mehreren Geräten gleichzeitig funktioniert.

Zudem mussten die Hersteller sicherstellen, dass Daten wie etwa die Kontaktdaten oder archivierte und gekennzeichnete Nachrichten sicher zwischen den verschiedenen Geräten synchronisiert werden können. Und so solls funktionieren: Künftig werden alle WhatsApp-Nachrichten an alle verlinkten Geräte gesendet. Wenn ein neues Gerät hinzugefügt wird, wird der Chat-Verlauf vom eigenen Handy auf das neue Gerät übertragen. Auch dabei handelt es sich um einen verschlüsselten Prozess. WhatsApp selbst hat also nach wie vor keinen Einblick in die verschickten und synchronisierten Nachrichten.

Wie funktioniert’s?
Um die Multi-Geräte-Funktion künftig nutzen zu können, will WhatsApp künftig jedem neu hinzugefügten Gerät einen eigenen Identitätsschlüssel zuordnen. Bisher hatten User nur einen Schlüssel, der mit ihrem Smartphone verbunden war.

Durch die mehreren Identitätsschlüssel verspricht das Unternehmen auch, dass Drittpersonen nicht unerlaubt Zugriff auf den WhatsApp-Account erhalten können und reagiert damit auf die Sicherheitsbedenken, die einige Nutzer geäußert hatten. Wie lange es dauern wird, bis die neue Multi-Geräte-Funktion für alle Nutzer verfügbar wird, ist noch unklar. Es dürfte aber nicht mehr lange dauern.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelKennt ihr schon: Den Erfinder aus Serbien, der die Rasur revolutionierte
Nächster ArtikelLenker/innen (VZ, TZ, Geringfügig) bei den Wiener Lokalbahnen Verkehrsdiensten gesucht (m/w/d)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!