Start NEWS Chronik Mann entführte Mädchen aus dem Bett, missbrauchte es und warf es in...
SCHRECKLICHE TAT

Mann entführte Mädchen aus dem Bett, missbrauchte es und warf es in den Fluss

FLUSS_MAEDCHEN
(FOTO: iStock)

Der schlimmste Alptraum, den man sich nur vorstellen kann. Im Kinderzimmer ist plötzlich die kleine Tochter nicht mehr auffindbar. Stattdessen ist das Fenster offen und die Eltern können die Entführung gar nicht fassen. Die Sechsjährige wurde von einem jungen Mann entführt, vergewaltigt und in den eiskalten Fluss geworfen.

Deutschland/Halle: Zwei Fußgänger haben das Mädchen durch Zufall entdeckt und ihr so das Leben gerettet. Nun startete der Prozess gegen den 25-jährigen Täter. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Entziehung Minderjähriger, sexuellen Missbrauch von Kindern, Menschenraub, sowie versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung vor.

Angeklagter wirkt im Gerichtssaal ängstlich und verschüchtert:
Dem Mann droht eine lebenslange Freiheitsstrafe. Sein Verteidiger möchte erreichen, dass er stattdessen in einer Psychiatrie untergebracht wird. Beim Angeklagten wurde eine schwere seelische Abartigkeit festgestellt.

Vorheriger ArtikelVučić: „Ich hoffe, dass Griechenland keine falsche Entscheidung trifft und Kosovo anerkennt“
Nächster ArtikelImpfung der 12 bis 15-Jährigen bekommt Start-Datum
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!