Start NEWS PANORAMA Mann lebte acht Jahre im Wiener Prater (FOTOS)
VERSTECKT

Mann lebte acht Jahre im Wiener Prater (FOTOS)

Prater Wohnung
Ein 40-Jähriger lebte acht Jahre lang im Wiener Prater. (Foto: Facebook/Wiener Naturwacht/G. Stangl)

Ein Passant lieferte der Wiener Naturwacht den Hinweis über das Versteck eines Obdachlosen Mannes. Der 40-Jährige lebte seit Jahren im Wiener Prater.

Über der Wiener Ostbahnbrücke baute sich der 40-jährige Rumäne eine provisorische Behausung, bestehend aus Plastiktaschen, Kübel und einem Topf als Kochstelle. Ein Passant entdeckte das Versteck des Mannes und informierte die Wiener Naturwacht. Diese fanden im Wiener Prater einen Mann, der den Umständen entsprechend, gepflegt wirke.

Die “Freunde des Wiener Lebensraums” konnte sich mit dem Mann verständigen, da er “relativ gut Deutsch”, berichtet „Heute“. In seiner Behausung kann der Rumäne nicht bleiben. Man vermute, dass der Mann die Winter vermutlich im Pumpwerk verbrachte.

Prater Wald
Der Mann wurde auf seinem Fahrrad entdeckt. (Foto: facebook/Wiener Naturwacht/G. Stangl)

Das Büro für Sofortmaßnahmen wurde über den Obdachlosen verständigt. Sie informierten das Sozialamt.  Fest steht, dass der Mann nicht im Wald weiter leben kann, da auch Brandgefahr bestehen würde.

Prater Wald
Der Mann erichtete sich ein kleines Lager im Wald. (Foto: Facebook/Wiener Naturwacht/G. Stangl)