Start News Chronik
Häusliche Gewalt

Mann schlägt Frau fast bewusstlos: Sohn sieht zu!

(FOTO: iStock/ Thomasaf)

Ein 16-Jähriger alarmierte am Samstag gegen 2:45 Uhr morgens die Polizei, weil seine Mutter (44) von ihrem Freund (25) aus Serbien geschlagen wurde. Die 44-Jährige gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass der 25-jährige Serbe sie während eines Streits bedroht, mit der flachen Hand geschlagen und in den Arm gebissen habe.

Danach habe er die Wohnung verlassen. Die Frau gab außerdem an, dass der Mann in den vergangenen Monaten bereits mehrmals gewalttätig war. Die Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen in einem nahegelegenen Park finden. Der 25-Jährige versuchte zu flüchten, konnte jedoch von den Beamten vorläufig festgenommen werden.

Gegen den Täter wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Während der Vernehmung leugnete der 25-Jährige alle Vorwürfe, die ihm zur Last gelegt werden. Er wurde auf Grund der Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freien Fuß gesetzt.

Wo und wie kann Gewalt angezeigt werden?

Die Wiener Polizei ist die Kontaktstelle für alle Opfer von Gewalt; Gewalt, egal in welcher Form, wird nicht toleriert. Wer Augenzeuge von Gewalt wird oder selbst von Gewalt betroffen ist, kann die Polizei rund um die Uhr über den Polizei-Notruf (133) erreichen.

Der 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind ebenfalls 24 Stunden täglich besetzt. Darüber hinaus bietet das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, Beratung für Opfer von Gewalt unter der Hotline 0800/216346 an.

Wie finden Sie den Artikel?