Start NEWS Chronik Mann wird aus Versehen für tot erklärt – und überlebt sechs Stunden...
"DAS IST FAST EIN WUNDER"

Mann wird aus Versehen für tot erklärt – und überlebt sechs Stunden in Leichenhalle

LEICHENSCHAUHAUS_MANN
Symbolbild (FOTO: iStock)

Die trauernde Familie war bereits gekommen, um sich von dem toten Mann zu verabschieden. Die Ärzte haben einen 45-Jährigen nach einem Motorradunfall für tot erklärt. Der Mann lag bereits die Nacht im Kühlraum. Und dann folgt die große Überraschung: Der Mann ist am Leben!

Indien/ Neu Delhi: “Ein Notarzt hat ihn untersucht. Er hat keinerlei Lebenszeichen festgestellt und ihn daher für tot erklärt”, sagt der Chefarzt der Privatklinik. Ein Notarzt und ein diensthabender Arzt der Klinik, haben den Tod des Mannes festgestellt, nachdem der 45-Jährige von einem Motorrad angefahren worden war.

“Leiche” ist am Leben:
Anschließend wurde die “Leiche” in ein staatliches Spital eingeliefert, wo erst am nächsten Tag die Autopsie stattfinden hätte sollen. Der Mann lag sechs Stunden lang in einem Kühlraum. Als die Verwandtschaft mit der Polizei eintraf, um den toten Mann zu identifizieren, bemerkten sie, dass er noch atmete. Er lag im Koma, ist aber nicht tot. Nun untersuchen die Behörden, wie es zu so einem fatalen Fehler kommen konnte.

Quelle: RTL-Quelle

Vorheriger ArtikelProbleme bei Auswertung: Ab heute neue Regeln für Gurgeltests
Nächster ArtikelLockdown-Regeln ab heute: Es gibt auch Ausnahmen
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!