Start News Chronik
WIEN

Mordalarm in Favoriten: Verdächtiger Afghane (28) packt jetzt aus

In diesem Wohnhaus wurde das 23-jährige Opfer aufgefunden (FOTOS: GoogleMaps, iStockphoto)

In der Nacht auf Montag wurde ein 23-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden. Ein 28-jähriger Afghane wurde festgenommen und hat nun die Tat gestanden.

Wie KOSMO berichtete, wurde am Montag ein 23-jähriger Mann in einer Wohnung in der Leibnizgasse in Wien-Favoriten mit mehreren Stichverletzungen vorgefunden. Die Wiener Berufsrettung war zunächst einer mutmaßlichen Körperverletzung am Montag gegen 3:45 Uhr wegen in die Wohnung gerufen, konnte bei Eintreffen jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Ein 28-jähriger Afghane war zu dem Zeitpunkt ebenfalls in der Wohnung und wurde von den Beamten als dringend tatverdächtig vorläufig festgenommen.

Afghane geständig
Im Zuge der Einvernahme am gestrigen Montag, zeigte sich der 28-jähige Afghane geständig und gab Angaben zu seinem Motiv an: Laut derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es zu einem Streit zwischen dem Tatverdächtigen und dem Opfer gekommen sein. Beide Personen waren alkoholisiert.

Mehrmals in Rücken gestochen
Der Streit eskalierte und artete in eine körperliche Auseinandersetzung aus. Dabei wurde der 23-Jährige schließlich getötet. Das Opfer wies mehrere Stichwunden im Bereich des Rückens auf. Nach der Tatwaffe wird derzeit noch gesucht. Der mutmaßliche Täter soll diese in einem öffentlichen Mistkübel entsorgt haben, dieser wurde aber bereits entleert. Der Tatverdächtige wird nach Abschluss der Vernehmungen in eine Justizanstalt überstellt.

Wie finden Sie den Artikel?