Start NEWS PANORAMA Mordfall Michelle F: Familie auf Spenden für Begräbnis angewiesen
STEYR

Mordfall Michelle F: Familie auf Spenden für Begräbnis angewiesen

Spendenaufruf-Michelle-F-Mordfall
(FOTOS: Privat, Facebook-Screenshot)

Vergangenes Wochenende kam es zu einer Bluttat in Steyr. Der 17-jährige Afghane Saber A. soll seine Freundin Michelle F. (16) mit einem Messer ermordet haben.

Das Paar lernte sich über Facebook kennen. Laut ersten Informationen soll Saber A. zwischen 2015 und 2016 aus Afghanistan nach Österreich gekommen sein. Zuerst lebte er in Wien und zog später laut „Krone“ der Liebe wegen nach Steyr.

Dort lebte er in einer Asylunterkunft. In der Nacht auf Montag wurde Michelle F. tot von ihrer Mutter in ihrem Zimmer gefunden. (KOSMO berichtete) Als Hauptverdächtiger gilt ihr Freund Saber. A (17), der kurz nach der Tat die Flucht ergriff. Nach einer landesweiten Fahndung wurde diese kurz darauf auf ganz Europa ausgeweitet. Am Dienstag stellte sich der mutmaßliche Täter selbst.

„unauffälliges“ Verhalten
Die Heimleitung bezeichnete den jungen Afghanen als „unauffälligen Bewohner“, allerdings zeige laut „Krone“ ein Blick in sein Zimmer ein anderes Bild. Im Zimmer herrsche das reinste Chaos (KOSMO berichte) und neben Schulsachen liegen ausgedrückte Tablettensichtverpackungen, bei denen es sich um Psychopharmaka handeln soll. Inmitten auf dem Couchtisch fanden die Journalisten zudem ein Küchenmesser vor.

Spendenaufruf auf Facebook
Nach dem Tod ihrer Schwester startete Nadine zusammen mit zwei Freundinnen eine Spendenaktion für die ermordete Michelle. „Wir wollen die Familie finanziell unterstützen. (Begräbniskosten). Wir bitten um zahlreiche Spenden! Herzlichen Dank im Voraus!“, ist auf der Facebook-Seite zu lesen. Das Spendenziel sind 5.000 Euro.