Start NEWS PANORAMA Neuer Balkan-Hit aus Zell am See (VIDEO)
OHRWURM

Neuer Balkan-Hit aus Zell am See (VIDEO)

FOTO: Screenshot

Der junge Harmonikaspieler Niko Milošević ist für Balkaneros aus der Salzburger Region schon länger kein unbekanntes Gesicht mehr.

Nach vielen Live-Gigs und Clubauftritten in der Diaspora, meldet sich der junge Serbe diesmal am Mikrofon zurück. Am Wochenende wurde sein gemeinsames Video mit der jungen Sängerin Aleksandra Peric zum Lied „Opasno“ (Gefährlich) veröffentlicht. Dass das Lied gut ankommt, zeigte sich bereits am ersten Tag, als das Lied 12.000 Mal angeklickt wurde.

LESEN SIE AUCH: „Gastarbeiter-Rap“ sorgt in Vorarlberg für Aufsehen

Fünfzig Jahre sind seit dem Anwerbeabkommen zwischen Österreich und Jugoslawien vergangen. Damals wurden die Tore für die jugoslawischen Gastarbeiter geöffnet, von denen die Mehrheit in Österreich geblieben ist.

 

Hit-Produzent mischte mit

„Ich bin überglücklich mit den ersten Resonanzen auf das Lied und das Video“, sagt der junge Musiker zu KOSMO. Die Musik zu dem Lied steuerte der serbische Hit-Produzent KC Blaze bei, während die Nummer von Atelje Impuls aus Belgrad gemischt und gemastert wurde. „Der Text des Liedes sowie die Kombination von unseren zwei Stimmen zeigt, wie Männer und Frauen sich in heutigen Zeiten näher kommen“, erklärt uns Niko.

„Ich bin überglücklich und bedanke mich bei all meinen Fans und Sponsoren. Vor allem dankbar bin ich aber bei meinen Eltern. Ohne sie wäre das schließlich alles nicht möglich“, so der Musiker, dessen Wurzeln sich in Doboj (Republika Srpska, Bosnien-Herzegowina) befinden.