Start CORONA Noch im Juli: Kroatien will Corona-Maßnahmen verschärfen
CORONAKRISE

Noch im Juli: Kroatien will Corona-Maßnahmen verschärfen

Kroatien_Antikoerper_serologische_Tests_Urlaub_Coronavirus
(FOTOS: iStockphotos)

Die Ansteckungszahlen steigen in ganz Europa an und die Delta-Variante breitet sich schneller aus. In einigen Orten wird eine Regelverschärfung in Betracht gezogen. So möchte man versuchen die Welle abzubremsen. Auch Kroatien erwägt Verschärfung der Maßnahmen.

Die gesamte Adriaküste wurde vergangene Woche auf der Corona-Karte der EU-Gesundheitsbehörde ECDC von Grün auf Orange runtergestuft. Nun sorgt sich Kroatuen um die Fortsetzung der Tourismussaison.

Aus dem Grund bat die kroatische Tourismusministerin Nikolina Brnjac alle, sich an die epidemiologischen Maßnahmen zu halten. Dieser Appell richtete sich an die Mitarbeiter in der Tourismusbranche und auch an die Touristen: “Wenn wir uns gut an die Maßnahmen halten, können wir zu Grün zurückkehren!”

Verschärfung noch im Juli?
Gestern sah die Situation anders aus: Um strengere Maßnahmen werde man wohl nicht herumkommen – berichten die kroatischen Medien. Wie “Jutarnji List” schreibt, werden weitere Regeln besprochen und vorbereitet.
Wie die Medien schreiben, sollen die verschärften Maßnahmen noch bis zum 31. Juli in Kraft treten.

Personenbeschränkung?
Noch ist unklar, welche Verschärfungen in Kraft treten könnten. Die Regelungen würden vielleicht die Menschenansammlung in jenen Bereichen betreffen, wo sich das Virus am meisten verbreitet wie etwa in Nachtgastros. So erwarte man sich eine lange Urlaubssaison. Außerdem sollen durch die neuen Maßnahmen Cluster-Bildungen verhindert werden.