Start News Chronik
OSIJEK

Pädophiler arbeitet monatelang in einer Sonderschule

(FOTO: SerrNovik/Rafa Jodar)
(FOTO: SerrNovik/Rafa Jodar)

Ein wegen sexuellen Missbrauchs seiner 10-jährigen Stieftochter verurteilter Mann aus Slawonien (Kroatien), wurde vom Gericht zu gemeinnütziger Arbeit in eine Fördereinrichtung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen entsendet.

Wie das kroatische Portal „24sata“ berichtet, verrichtete der verurteilte Pädophile mehrere Monate lang Arbeiten wie Rasenmähen, kleine Reparaturen und den Neuanstrich der Gartenspielgeräte im Spielpark für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Obwohl der Mann wegen sexuellen Missbrauchs seiner Stieftochter rechtskräftig verurteilt war, wurde er von der Bewährungsstelle des Justizministeriums in Osijek ausgerechnet in der Einrichtung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen zur Arbeitsleistung verpflichtet.

Der Verein, der die Einrichtung betreibt, teilte mit, dass ihnen nicht bekannt sei, weswegen die ihnen von der Bewährungsstelle gesandten Arbeiter verteilt sind. Die Verurteilten arbeiten nicht mit Kindern, sondern erledigen Wartungsarbeiten, und werden überwacht, heißt es. Nachdem bekannt wurde, dass der Mann ein verurteilter Kinderschänder ist, beschloss die Leitung der Einrichtung, ihn trotzdem zu behalten, weil er – wie sie sagten – ein fleißiger Arbeiter sei, aber er werde zusätzlich überwacht. Die Bewährungsstelle rechtfertigt ihr Vorgehen damit, dass der Verurteilte nur einfache Arbeiten verrichtet und keinen Kontakt mit den Kunden der Einrichtung hatte, sowie überwacht wurde.

Wie kroatische Medien berichten, begründete auch das Justizministerium die Einteilung des pädophilen Sexualverbrechers in die Einrichtung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen damit, dass dieser keinen Kontakt mit den Kindern gehabt habe und beobachtet wurde.

Der Mann war wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen ursprünglich zu einer Haftstrafe von 11 Monaten verurteilt, diese wurde jedoch in gemeinnützige Arbeit umgewandelt. Zu der Verurteilung kam es, nachdem der Mann im Sommer 2018 seine Stieftochter heimlich im Bad gefilmt sowie mehrere Monate lang nachts im Schlaf sexuell belästigt hatte. Eines nachts war das Mädchen aufgewacht und erzählte alles der Mutter.

Behörden schicken verurteilten Pädophilen zur Arbeit in eine Kindereinrichtung: “Er wurde überwacht”

Wie finden Sie den Artikel?