Start News Panorama
KEINE EINIGUNG

Piloten-Streik am Freitag: 800 Flüge fallen aus

FLUGZEUG
(FOTO: iStock)

Nach gescheiterten Gehaltsverhandlungen mit Lufthansa kündigen die Piloten dieser Fluggesellschaft am Freitag einen Streik an. Die Arbeitsniederlegung der Piloten könnte zu abgesagten Linienflügen führen und das bereit den ganzen Sommer andauernde Chaos an den Flughäfen weiter verschärfen.

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) teilte mit, dass die Tarifverhandlungen mit der Lufthansa gescheitert seien und der Streik der Piloten alle Passagier- und Frachtflüge dieser Fluggesellschaft aus Deutschland betreffen würde.

Viele große Fluggesellschaften, darunter Lufthansa, mussten heuer wegen Streiks und Personalmangel tausende Flüge absagen, was stundenlangen Verspätungen und Wartezeiten an den größten Flughäfen sowie Frustration bei den Fluggästen verursachte, die nach zwei Jahren der pandemiebedingten Einschränkungen endlich wieder frei reisen können.

Die Pilotengewerkschaft VC fordert für ihre über 5000 Mitglieder eine Gehaltserhöhung um 5,5 Prozent für dieses Jahr und eine Inflationsanpassung in den Folgejahren.

“Wir haben auch heute kein akzeptables Angebot bekommen. Das ist ernüchternd und eine verpasste Gelegenheit”, sagte der Cockpit-Sprecher Matthias Baier.

Im August hat die Geschäftsführung der Lufthansa eine Einigung mit der Vertretung des Bodenpersonals erzielt, womit weitere Abgänge verhindert werden sollen, nachdem die Fluggesellschaft wegen Streiks gezwungen war, mehr als 1000 Flüge abzusagen.

Wie finden Sie den Artikel?