Start Politik Putin-Rede zum „Tag des Sieges“ wurde mit großer Spannung erwartet
SIEGESPARADE

Putin-Rede zum „Tag des Sieges“ wurde mit großer Spannung erwartet

(FOTO: Wikimedia Commons/The Presidential Press and Information Office)

Am heutigen 9. Mai feiert Moskau den 77. Jahrestag des russischen Sieges über den Nationalsozialismus.

Tausende Soldaten werden am Montag, 09. Mai 2022, über den Roten Platz in Moskau marschieren. Begleitet von gepanzerten Fahrzeugen und Raketenwerfern schließt die Militärparade mit einer Flugshow. Eine Tradition, die seit Ende der Sowjet-Ära 1991 bestand hat.

Neben der Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau wird mit besonderer Spannung die Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin erwartet. Seit Wochen rätseln Experten, was Putin in seiner großen Rede zum Krieg gegen das Nachbarland sagen wird.

Keine neuen Inhalte bei Putin-Rede

In seiner lang erwarteten Rede betont Putin, dass die NATO nicht auf das höre, was Russland seit Jahren wiederhole. Denn, laut russischer Seite, habe die Ukraine die Entwicklung und Lieferung von Waffen immer weiter gefördert. Die einzige Lösung Russlands wäre eine militärische Operation gewesen. Putins Soldaten würden gegen den Nazismus und für die Unabhängigkeit Russlands kämpfen.

Die meisten westlichen Medien haben darüber spekuliert, Putin würde in seiner Rede den Krieg gegen die Ukraine oder den Einsatz von Atomwaffen kommentieren. Jedoch wurden solche beziehungsweise keine neuen Themen in der Rede angesprochen.

Der Tradition nach legte Putin nach der Militärparade Blumen auf das Grab des unbekannten Helden in der Nähe der Kremlmauern nieder.