Start LIFESTYLE Putzen mit Spaß kombinieren? Wir zeigen dir wie es geht!
SAUBER UND LUSTIG

Putzen mit Spaß kombinieren? Wir zeigen dir wie es geht!

PUTZEN_FREUDE_SPASS_TIPPS_PUTZFAUL
(FOTO: iStock)

Die Zeit des Entrümpelns und des Saubermachens ist wieder da! Doch kann ein Frühjahrsputz auch Spaß machen? Ja, wir zeigen euch wie!

Zugegeben, nicht jeder von uns ist eine Marie Kondo, doch wir alle haben gerne einen Wohnbereich zum wohlfühlen. Dazu gehört nicht nur das dekorieren und gestalten, sondern auch regelmäßige Putzen.
Putzmuffel unter uns brauchen jedoch öfter einen Extra-Kick um sauber zu machen 😉

Schritt für Schritt
Der erste Tipp, den wir zu vergeben haben ist es, die großen Brocken lieber schrittweise anzugehen. Nehmt euch nicht vor die ganze Wohnung an einem Tag, in einem Zeitrahmen von 10 Vormittags bis 10 am Abend sauber zu machen. Lieber am Vormittag das Badezimmer, am Abend, nach dem Kochen die Küche und morgen dann das Staubwischen und –saugen.

Belohnungen sind das A und O
Was wäre die Welt ohne die kleinen und schönen Dinge zwischendurch? Fertig mit der Klotz-Aktion? Gönnt euch eure Lieblingssüßigkeit! Das Wohnzimmer ist blitzeblank? Am Abend könnt ihr dafür entspannt vor einer Serie gammeln und euren Fleiß bewundern! Anschließende Belohnungen versüßen mühsame Erledigungen und motivieren weiterzumachen.

Fit mit Besen und Staubwedel
Mütter setzen schon lange auf das Putz-Fitness-Programm! Die Multitasking-Heldinnen des Alltags wandeln ihr Putzprogramm gerne in Fitness um und verbrennen so viele Kalorien. Wer seine Gesundheit verbessern möchte und sich zur Hausarbeit motivieren möchte, der greift zum Staubsauger, macht Kniebeugen beim Badputzen oder trainiert die Arme beim Staubwedeln.

Zwischendurch dafür öfter
Im Fernsehen läuft gerade Werbung? Nutzt die Zeit, um die Waschmaschine einzuschalten! Die Pizza ist im Ofen und bäckt noch? Wischt in der Zwischenzeit den Staub im Wohnzimmer ab. Kleine Alltagsaufgaben lassen sich so leicht und unbemerkt kombinieren. Im Nu ist alles fertig und ihr könnt wieder entspannen.

Musikalisch und in Begleitung
Geteiltes Leid ist halbes Leid und das ist beim Putzen nicht anders. Zu zweit sauber zu machen, ist nicht nur effizienter und leichter, es macht auch mehr Spaß – besonders mit Musik! Dreht die Musi auf und schwingt den Besen, ob im Drei- oder Viervierteltakt, die Wohnung wird schneller sauber und die Laune besser werden.

Probieren geht aber natürlich über studieren, daher gleich anfangen und die Tipps selbst ausprobieren. Vielleicht fallen euch so noch mehr Dinge ein! 🙂