Start NEWS CHRONIK Roxette-Frontfrau Marie Fredriksson nach schwerer Krankheit verstorben
R.I.P.

Roxette-Frontfrau Marie Fredriksson nach schwerer Krankheit verstorben

(FOTO: Wikimedia Commons/Colinvdbel)

Wie schwedische Medien berichten, verstarb die Frontfrau der Gruppe Roxette, Marie Fredriksson am Montag im Alter von 61 Jahren.

Das Management von Fredriksson teilte die traurige Nachricht mit den Medien: „Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass einer unserer größten und beliebtesten Künstler verstorben ist.“

Tumor diagnostiziert
Vor 17 Jahren wurde bei der bekannten schwedischen Sängerin ein Hirntumor diagnostiziert. In ihrer Biografie, die 2016 erschien, erinnerte sich Fredriksson an den Moment, als sie von ihrer schweren Erkrankung erfuhr. Sie selbst sagte, dass damals „die Hölle losbrach“. Ihr wurde urplötzlich schwarz vor Augen, weshalb sie ärztliche Hilfe aufsuchte. Die traurige Diagnose kam nur wenig später.

„Ich büßte meine Identität ein. Wurde Krebs. Mehr war ich nicht mehr. Und ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“, so die Roxette-Frontfrau über ihre Krankheit. Sie verstarb am Montag im Alter von 61 Jahren und hinterlässt ihren Ehemann Mikael Bolyos und zwei erwachsene Kinder.

Internationale Karriere
Marie Fredriksson und Per Gessle landeten in den 90er Jahren ihren internationalen Durchbruch als Gruppe Roxette. Hits wie „Joyride“, „It Must Have Been Love“ und „The Look“ dominierten wochenlang Charts überall auf der Welt.

Zum 30-jährigen Jubiläum der Band, wollte das Popduo vor drei Jahren eine Welttournee veranstalten. Diese musste Fredriksson jedoch aufgrund ihres Gesundheitszustandes absagen.