Start News Sport Russland-Befürworter & Đoković-Fan: Shitstorm gegen Dejan Lovren
FUSSBALL

Russland-Befürworter & Đoković-Fan: Shitstorm gegen Dejan Lovren

(FOTO: Wikimedia Commons/Rob Keating from Canberra, Australia; Andrew Campbell, Instagram-Screenshot, zVg.)

Der kroatische Teamspieler Dejan Lovren steht derzeit für den russischen Klub Zenit St. Petersburg weiterhin am Rasen. Heimische Medien und die kroatische Bevölkerung verurteilen ihn dafür.

Lovren entschied sich, Russland und das Team aus St. Petersburg nicht zu verlassen, obwohl die FIFA allen Spielern erlaubte, ihre Verträge mit russischen und ukrainischen Klubs zu kündigen. Lovrens kroatischen Fans missfiel die Entscheidung des „Vatreni“.

Der erfahrene Verteidiger hat verletzungsbedingt einige Zeit nicht gespielt, und nachdem er Zenit via Instagram viel Glück bei seinem Besuch in Sotschi gewünscht hatte, folgten heftige Reaktionen in Kroatien. Fans kritisieren ihn nicht nur dafür, trotz des Ukraine-Krieges weiterhin in Russland zu spielen, sondern auch dafür, dass er Đoković öffentlich im Rahmen des Visumsdramas vor den Austrialian Open unterstütze.

„Beim tausenden Toten gibt es keine Meinung“
„Večernji list“ schreibt, dass es nicht das erste Mal sei, dass Lovren öffentlich Stellung zu heiklen Themen beziehe. „Vor wenigen Tagen schloss er sich der Aktion ‚Boykott Disney‘ an, da das Filmunternehmen ankündigte, zunehmend LGBTQ-Themen in Kinderinhalten aufzugreifen“, schreibt das kroatische Medium. Außerdem habe der Kicker Anfang des Jahres seine Worte nicht gut gewählt. Mit einer harten Rhetorik schoss er gegen Australien und sprach Novak Đoković öffentlich seine Unterstützung aus.

„Wenn es um Tausende Tote und verglichene Städte in der Nachbarschaft geht, gibt es keine Meinung oder Haltung. Sein Klub Zenit ist derzeit Tabellenerster mit drei Punkten Vorsprung auf Moskaus Dinamo, Russische Klubs sind aber derzeit von der Teilnahme an allen europäischen Wettbewerben ausgeschlossen, daher wird es interessant sein zu sehen, ob Lovren seinen Platz in der Nationalmannschaft behalten wird“, so „Večernji list“ weiter.

Umfrage gegen Lovren
Auf dem Portal „Index.hr“ wurde eine Umfrage mit der Frage durchgeführt, Spieler, die in Russland geblieben sind, für Kroatien spielen sollten.

Interessanterweise antworteten nach knapp 17.000 Stimmen immerhin 57 Prozent der Menschen mit Nein, was bedeuten könnte, dass die Mehrheit Lovren nicht mehr im karierten Trikot der Nationalmannschaft sehen möchte. Natürlich ist dies keine offizielle Position oder Entscheidung des kroatischen Fußballverbandes, sondern „nur“ die Meinung der Fans.