Start NEWS Chronik Satanismus-Verdacht: Kannibale enthauptet und verspeist Buben (13)
KANNIBALISMUS

Satanismus-Verdacht: Kannibale enthauptet und verspeist Buben (13)

(FOTOS: iStock)

Einen grauenhaften Fund hat die Polizei in Südfrankreich gemacht: In der Wohnung eines Kannibalen wurde die enthauptete und zerstückelte Leiche eines Jugendlichen aufgefunden. Der tatverdächtige Mann wurde beim Versuch aus der Wohnung zu fliehen erschossen.

Es wird davon ausgegangen, dass der Mann den Jungen ermorden und verspeisen wollte. Der britische ‘Mirror’ berichtet, dass der 13-Jährige zunächst in Marseille als vermisst gemeldet wurde. Er wurde von dem mutmaßlichen Killer entführt, nachdem er aus dem Internat ausgebrochen war und zu seiner Mutter wollte. Diese wohnte nahe des Tatorts im südfranzösischen Tarascon.

Ein Nachbar hatte kurz nach 23 Uhr den Notruf gewählt, weil ihm ein Müllsack aufgefallen war, in dem schließlich die Leiche auch entdeckt wurde. Als die Polizei eintraf, versuchte der 32-jährige Täter sich aus dem Staub zu machen, lief aber in eine Sackgasse und wurde beim Versuch über ein Tor zu klettern erschossen. Der 32-Jährige war bereits amtsbekannt und hatte mehrere Aufenthalte in Psychiatrien hinter sich. In seiner Wohnung wurden unter anderem “satanistische Objekte” sichergestellt.