Start NEWS Chronik Schöne Geste: Polizist aus Bosnien & Herzegowina berührt viele Kroaten (FOTOS)
GUTE TAT

Schöne Geste: Polizist aus Bosnien & Herzegowina berührt viele Kroaten (FOTOS)

KROATISCHE_FLAGGE_MANN
(FOTO: Instagram/@nerminsaraj)

Die Geste eines Polizisten aus Bosnien und Herzegowina, der nach dem Erdbeben in Petrinja half, berührte alle.

Die Tat eines bosnischen Polizisten aus in Kroatien berührte Tausende von Menschen. Unmittelbar nach dem verheerenden Erdbeben kam er um in der zerstörten Petrinja zu helfen. Dort fand er im Schlamm die kroatische Flagge, die auf den Ruinen lag, und hob sie vom Boden hoch.

Nermin Saraj hielt diesen Moment mit einem Foto fest und teilte es in sozialen Netzwerken. “Ein Polizist aus Bosnien und Herzegowina fand die Flagge der Republik Kroatien in den Ruinen der Stadt Petrinja (Kroatien), die das Erdbeben dem Erdboden gleichmachte. Er behandelte das Symbol des Staates mit Respekt. Lasst uns Menschen sein! Er hat ein großes, bosnisches Herz.”, schrieb Nermin in der Beschreibung vom Foto, das mehr als tausend Menschen gefiel.

Es dauerte nicht lange um herauszufinden wer der Mann auf dem Foto war. Das Portal Radiosarajevo.ba enthüllte, dass es sich um Samir Mirvić aus Sarajevo handelt. Er ist ein Kommandeur der Interventions- und Unterstützungseinheit der Direktion für Koordinierung der Polizeikörperschaften in Bosnien und Herzegowina.

“Ja, es ist wahr, dass ich auf diesem Foto bin, das in den sozialen Medien geteilt wird. Es passierte, als wir Sarajevo verließen um Petrinja und Glina zu helfen. Die Hilfsaktion wurde von Alija Jašarević, seiner Vereinigung für Veteranen der Altstadtbrigade, organisiert.”, sagte Mirvić für Radiosarajevo.ba. Er fügte hinzu, dass sie Kollegen von den Polizeistationen Petrinja und Sisak helfen wollten.

“Wir machten einen kurzen Spaziergang durch die Stadt um bei Bedarf einigen Bürgern zu helfen. Als ich an den Ruinen vorbeikam, sah ich die kroatische Flagge im Schlamm. Es war schwer für mich, die kroatische Flagge im Schlamm zu sehen, ich hatte ein schlechtes Gewissen.”, so der Bosnier.

“Ich bückte mich, hob es auf, rollte es zusammen und stellte es neben die Haustür. Ich habe die Hoffnung, dass der Besitzer es finden und nehmen würde. Ich wusste nicht einmal, dass meine Freunde Fotos von mir gemacht und alles auf Instagram gepostet haben. Ich glaube nicht, dass ich ein Held bin, aber ich habe ein großes bosnisches Herz. Eigentlich, wie alle Bosnier.”, schloss der Polizist.