Start NEWS Chronik Selbstmord während Quarantäne: 26-Jähriger sprang aus dem 5. Stock
KOSOVO

Selbstmord während Quarantäne: 26-Jähriger sprang aus dem 5. Stock

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Dem jungen Mann wurde eine behördliche Quarantäne angeordnet, die er im Studentenwohnheim von Pristina (Kosovo) absitzen musste.

Vorgestern sprang der 26-Jährige gegen 17:30 Uhr aus einem Fenster im 5. Stock des Gebäudes in die Tiefe. Der Mann starb laut der kosovarischen Polizei sofort an Ort und Stelle.

Näheres zur Identität des Opfers bzw. zum Motiv hinter der Tat ist nicht bekannt. Es ist jedoch möglich, dass es sich um einen ausländischen Staatsbürger bzw. einen kosovarischen Rückkehrer aus dem Ausland handelt.

Das Studentenwohnheim in Pristina ist durch das Gesundheitsministerium zu einer Quarantänestation umgewandelt worden. Dort wurden Personen untergebracht, die aus dem Ausland in den Kosovo reisten, um dort die vorgeschriebene behördliche Quarantäne von 28 Tagen abzusitzen.

Hilfe bei Depressionen findest du bei der Telefonseelsorge (142) sowie bei Rat auf Draht (147) und online: www.kriseninterventionszentrum.at & www.bittelebe.at.