Serbien verliert 1,2 Milliarden Euro durch Abwanderung

KATASTROPHE

6026

Serbien verliert 1,2 Milliarden Euro durch Abwanderung

Foto: iStockPhoto

Die Auswanderung von jungen Leuten kostet Serbien im Durchschnitt jährlich 1,2 Milliarden Euro.

Diese Statistik wurde in einer detaillierten Studie über die Migration junger Leute aus Serbien präsentiert, die diese Woche vom Institut für Entwicklung und Innovation (IRI) präsentiert wurde. Die Studie entstand im Zusammenarbeit mit der englischen Westminster Stiftung für Demokratie.

245.000 Menschen wanderten aus

Die Verluste spiegeln sich vor allem im Bildungssystem: Das Geld, welches der Staat in die Bildung der jungen Auswanderer investiert hat, geht zur Gänze verloren, wurde bei der Präsentation betont. Eine vierjährige Schulbildung kostet den Staat 21.000 Euro, während eine achtjährige Ausbildung 34.000 Euro pro SchülerIn kostet.

In einem Bericht der OECD schätzt man, dass Serbien von 2012 bis 2016 von 245.000 Menschen verlassen wurde.

Teile diesen Beitrag: