Start NEWS POLITIK Sperrstunde in diesen 3 Bundesländern auf 22 Uhr vorverlegt
CORONA-MASSNAHMEN

Sperrstunde in diesen 3 Bundesländern auf 22 Uhr vorverlegt

CORONA_CLUB_PARTY_TANZEN
(FOTO: iStock)

Die Corona-Neuinfektionen steigen in Österreich stetig an. Daher gilt auf Drängen des Kanzleramtes in 3 Bundesländern ab Freitag die Sperrstunde um 22.00 Uhr.

Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie geht es in Österreich jetzt Schlag auf Schlag. Bereits seit Montag gelten aufgrund des massiven Anstiegs an Neuinfektionen in der vergangenen Woche verschärfte Regeln in der Gastronomie. So ist der Mund-Nasenschutz künftig auch in Lokalen zu tragen – immer dann, wenn man in Bewegung ist. Speisen und Getränke dürfen nur mehr im Sitzen konsumiert werden. Doch das geht der Regierung zum Teil noch nicht weit genug. Daher verschärfen drei Bundesländer ab Freitag noch einmal die Corona-Regeln.

Wo gilt die Sperrstunde um 22 Uhr?
Die von der ÖVP regierten Bundesländer Vorarlberg, Salzburg und Tirol greifen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie hart durch und verlegen die Sperrstunde auf 22.00 Uhr vor. Die verschärfte Regelung soll ab Freitag, dem 25.09. gelten. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) begrüßt die Entscheidung der Bundesländer. Laut einer Aussendung des Kanzleramtes wird den Bundesländern die entsprechende Möglichkeit über eine Verordnung des Gesundheitsministeriums gegeben. Wie berichtet, waren zuletzt viele neue Corona-Fälle auf Partys und Public Viewings zurückzuführen.

Wie verhalten sich Wien & Co.?
Wie geht es nun für den Rest des Landes weiter? Derzeit scheinen sich die restlichen sechs Bundesländer noch zu sträuben, ähnliche Maßnahmen für die ohnehin schon gebeutelte Gastronomie zu verhängen. Bei der Regierungsspitze hofft man allerdings auf eine „Sog-Wirkung“ – sprich, dass auch die anderen sich demnächst dem Beispiel von Vorarlberg, Salzburg und Tirol anschließen werden.

Was haltet ihr von der Vorverlegung der Sperrstunde auf 22 Uhr?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...