Starökonom Branko Milanović erhält Bruno Kreisky Preis

AUSZEICHNUNG

1036

Starökonom Branko Milanović erhält Bruno Kreisky Preis

(Foto: novilist.hr)

Der Bruno-Kreisky-Preis für das Politische Buch 2016 geht an den serbisch-amerikanischen Verteilungsökonomen, Branko Milanović, für sein Buch „Die ungleiche Welt. Migration, das Eine Prozent und die Zukunft der Mittelschicht“.

Das gab die SPÖ, deren Bildungsorganisation die Preise gemeinsam mit dem Karl-Renner-Institut jährlich verleiht, heute in einer Aussendung bekannt. Die Verleihung findet im Frühjahr 2017 statt. Milanović ist einer der führenden Ungleichheitsforscher. Er arbeitete für die Weltbank und lehrt heute in New York, wie die Presse berichtet.

Seit den 80er Jahren, wo Milanović an der Universität Belgrad tätig war, beschäftigt er sich mit den Themen Einkommensverteilung, Armut und Ungleichheit. Während seiner Zeit an der Weltbank publizierte er zu diesen Themengebieten über 40 Arbeiten. Heute zählt Milanović zu den weltweit einflussreichsten Ökonomen. Er forscht hauptsächlich an der US-amerikanischen City University Of New York.

LESEN SIE AUCH: SERBE WIRD WIENER STAATSOPERNDIREKTOR

Der ehemalige Ö3-Chef folgt Dominique Meyer an der Spitze der Wiener Staatsoper nach. Bogdan Roščić, Jahrgang 1964, wird ab September 2020 die Wiener Staatsoper leiten.

 

Teile diesen Beitrag: