Start NEWS SPORT Stipe Miočić: „Kroatien, ich liebe dich und es tut mir leid!“
UFC-NIEDERLAGE

Stipe Miočić: „Kroatien, ich liebe dich und es tut mir leid!“

(FOTO: Instagram-Screenshot)

Nach seiner Neiderlage gegen Francis Ngannou beim UFC 260 in Las Vegas am vergangenen Samstag äußerte sich der Ex-Champion Stipe Miočić zum ersten Mal öffentlich.

Miocic wurde in der zweiten Runde ausgeknockt und verlor damit seinen Schwergewichtsgürtel. Dennoch gilt der US-Kroate als der beste Schwergewichtskämpfer in der MMA-Geschichte. In der Geschichte des UFC-Schwergewichts ist der 38-Jährige jener Kämpfer mit den meisten Titelverteidigungen in Folge.

„Kroatien, ich liebe dich“
Nach einer kleinen medialen Pause nach dem Kampf am Samstag postete der 38-Jährige eine emotionale Botschaft auf Instagram. „In erster Linie geht es mir gut. Ich weiß, dass der Sturz nicht mein anmutigster Sturz war, aber ich war bewusstlos, so passiert es halt. An meine Freunde und Fans, insbesondere an Kroatien und Cleveland. Ich liebe dich und es tut mir leid. Ich hasse es, dich im Stich zu lassen“, schrieb Miočić.

Außerdem bedankte er sich bei seinem Team, die jeden Verlust genauso erleben wie er selbst. Man gewinne und verliere als Familie, auch wenn Verluste keinen Spaß machen würden.

Vertrauen in Gott
„Vergiss niemals, dass Gott dich immer dorthin bringen wird, wo du genau in diesem Moment sein sollst“, so der UFC-Kämpfer und kündigte an, dass er die Auszeit nach dem Kampf nun mit seiner Familie verbringen werden. „Außerdem werden wir unseren Sohn diesen Sohn auf der Welt begrüßen. Gott segne euch“, beendete seine Botschaft mit einem Emoji der kroatischen Flagge.