Start NEWS POLITIK Strafe für Patienten? Verpasster Arzttermin soll künftig kosten
ÄRZTEKAMMER FORDERT

Strafe für Patienten? Verpasster Arzttermin soll künftig kosten

(FOTO: iStockphoto)

Die Ärztekammer plant eine sogenannte „Stornogebühr“ für verpasste Arzttermine einführen. Wer künftig einfach nicht erscheint soll demnach 25-50 Euro zahlen.

Viele von euch werden das kennen: Man macht sich einen Arzttermin aus und dann kommt entweder etwas dazwischen, oder man fühlt sich vielleicht sogar schon besser und möchte sich den Kontakt mit anderen Menschen im Wartezimmer und den Besuch beim Onkel Doc sparen. Und man geht einfach nicht zum Termin hin. Doch genau das könnte Patienten in Zukunft etwas kosten…

Ärztekammer fordert Stornogebühr
Die Ärztekammer in der Steiermark fordert die Einführung einer Stornogebühr, wenn Arzttermine nicht wahrgenommen, aber auch nicht rechtzeitig abgesagt werden. Die Österreichische Ärztekammer unterstützt diesen Vorschlag ebenfalls.

Ärztekammer-Chef: „Egoistisch und rücksichtslos“
Der Präsident der Österreichischen Ärztekammer, Thomas Szekeres hält den Vorschlag seiner steirischen Kollegen für „eine gute Idee“: Jeder unangekündigt verfallene Termin ist einer, der einem anderen Patienten nicht angeboten werden konnte. Wer Termine, die er nicht einhalten kann, nicht rechtzeitig oder gar nicht absagt, handelt egoistisch und rücksichtlos und schadet damit nicht nur seiner Ärztin oder seinem Arzt, sondern auch den Menschen in der unmittelbaren Umgebung sowie den anderen Patienten, die länger auf Termine warten müssen.“

Wenn es also nach der Ärztekammer geht, sollte so ein „rücksichtloses“ Verhalten in Zukunft auch bestraft werden. Die Ärztekammer Steiermark schlug vor, dass für versäumte Termine zwischen 25 und 50 Euro Stornogebühr eingehoben werden sollten. Ein kleiner Anteil soll für den Verwaltungsaufwand beim Arzt bleiben, der Rest in einen Strukturfonds zur Verbesserung der Kassenmedizin fließen.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelTijana M auf den Knien: “Žena od sultana” hat sich ausgezogen (FOTOS)
Nächster ArtikelHerzzerreißend: Oma Olga trug kranken Sohn ganzes Leben am Rücken
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!