Start News Panorama Strand nach sexueller Belästigung durch Delphin gesperrt!
FRANKREICH

Strand nach sexueller Belästigung durch Delphin gesperrt!

Delphin
Symbolbild. (FOTO: iStockphoto)

Während wir bislang immer den bösen Weißen Hai gefürchtet haben, trifft uns die Nachricht von einem Strand, der ausgerechnet aufgrund eines Delphins gesperrt werden musste, umso härter.

Ein drei Meter langer Delphin mit dem Namen Zafar, der sich in den letzten Monaten vor einem beliebten Strand in der französischen Hafenstadt Brest aufhielt, und etliche Strandbesucher erheiterte, fiel nun derart ungut auf, dass der gesamte Strandabschnitt seinetwegen abgesperrt werden musste.

So soll sich Zafar unentwegt den Strandbesuchern im Wasser genähert, und sich an ihnen oder kleinen Booten gerieben haben. Generell machte er das unbeschwerte Schwimmen für die meisten Wasserratten praktisch unmöglich. Das Fass zum Überlaufen brachte allerdings ein Vorfall, bei dem das Säugetier eine Frau mit seiner Nase in die Luft stieß.

Der Bürgermeister der Kleinstadt reagiert nun mit einer Sperre des beliebten Strandabschnittes. „Das Schwimmen und Tauchen am Strand ist solange der Delphin anwesend ist, verboten. Zudem darf man sich ihm bis auf Weiteres nur auf 50 Meter nähern“, schrieb der Bürgermeister Roger Lars in einer offiziellen Aussendung.

Aus welchem Grund das Tier derart reagierte, ist noch nicht ganz klar. Vermutet wird allerdings, dass sein aggressives Verhalten auf sexuelle Frustration zurückzuführen ist.