Start NEWS PANORAMA Südrussische Gift-Tarantel macht Österreich unsicher!
AUFGEPASST

Südrussische Gift-Tarantel macht Österreich unsicher!

Spinne
FOTO: iStockphoto

Arachnophobiker könnte diese Nachricht ganz schön aus der Fassung bringen…In Österreich wird die südrussische Tarantel immer häufiger gesichtet.

Vor allem der Westen des Landes hat mit der Spinnen-Invasion zu kämpfen. So wurde die größte Spinnenart Mitteleuropas vor allem im Nordburgenland, im niederösterreichischen Marchfeld, aber auch im Weinviertel gesichtet. Die Marktgemeinde Kittsee und Bruck an der Leitha sollen auch nicht verschont worden sein.

Der Naturschutzbund führt die häufigen Sichtungen des haarigen Achtbeiners auf den Klimawandel zurück. Zwar wird sie sehr wohl als giftig eingestuft, allerdings sei sie für den Menschen unbedenklich. Der Trockenrasenbewohner versteckt sich häufig in selbst gegrabenen Erdröhren.