Tausende Serben protestierten: „Vučić, wir wollen dich nicht!“

SERBIEN

Tausende Serben protestierten: „Vučić, wir wollen dich nicht!“

836
Proteste gegen Vucic
(FOTO: Twitter-Screenshots)

Teile diesen Beitrag:

Gestern gingen zahlreiche junge Bürger auf die Straße, um vor dem Parlament ihrem Unmut über das Wahlergebnis Luft zu machen. Diese Demo wurde via Facebook unter dem Namen „Protest gegen die Diktatur 2017“ organisiert.

Wie von zahlreichen serbischen Medien berichtet wird, demonstrierten vergangenen Abend tausende Menschen gegen den neuen Präsidenten Serbiens. Während einige Berichte von friedlichen Protesten sprechen, so sollen Vereinzelte Flaschen und Eier auf die Regierungsgebäude geworfen haben.

Auf dem Marsch der Demonstranten durch die Hauptstadt Belgrad, schlossen sich immer wieder weitere Bürger an, um öffentlich ihre Meinung zu zeigen. Während der Bürgeraktion wurden regelmäßig auf Facebook und Twitter Fotos, bzw. Videos gepostet.

LESEN SIE AUCH: Absolute Mehrheit: Vučić triumphiert in der ersten Runde

Mit einer Wahlbeteiligung von etwas mehr als 50 Prozent wurde am gestrigen Wahlsonntag der neue serbische Präsident gewählt.

„Protest gegen Diktatur“
Via einer Facebook-Gruppe versammelten sich die Wahl- bzw. Vučić-Gegner, welche immer noch nicht an die absolute Mehrheit des SNS-Kandidaten glauben und auch Zweifel an dem Ablauf der Wahlen äußern.

Pfeifend und mit Rufen, wie „Vučiću, lopove“, „Krađa“, „Gotov je“, „Nećemo te, Vučiću“, zogen die Protestierenden durch die Straßen Belgrads. Sie unterstrichen zudem, dass die Demo ganz ohne Unterstützung einer Partei organisiert wurde.

Aus diesem Grund hätte es auch keine Redner während der Bürgeraktion gegeben, da sie relativ spontan entstand.

Ähnliche Demonstrationen wurden gestern auch in Niš und Novi Sad abgehalten. Für heute kündigten die Teilnehmer weitere Proteste in mehreren Städten Serbiens an.

Teile diesen Beitrag: