Start News Chronik
Rassistische Äußerung

Taxi-Fahrer in Donaustadt bedroht und verletzt

iStock/Spitzt-Foto
iStock/Spitzt-Foto

Rassistische Äußerungen und Schläge auf den Hinterkopf musste ein Taxler in Wien-Donaustadt erdulden. Dann wurde er auch noch mit einem Messer bedroht.

Im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt beförderte ein 48-jähriger Taxi-Lenker eine Frau und einen 39-jährigen betrunkenen Fahrgast. Der Betrunkene hatte dem Lenker gegenüber rassistische Äußerungen fallen lassen und die Trennwand im PKW beschädigt. Zudem soll er dem Fahrer auf den Hinterkopf geschlagen haben.

Drohung mit Messer

Und als ob das noch nicht genug gewesen wäre, hatte der betrunkene Fahrgast den Taxler mit einem Messer bedroht.
Der Fahrer hielt daraufhin mit dem Fahrzeug an und flüchtete aus dem Taxi. Laut Zeugenaussagen sollen die zwei Fahrgäste ebenfalls geflüchtete sein. Der 48-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Die Polizei rief eine Sofortfahndung aus. Im Zuge der Fahndung konnte der betrunkene Fahrgast an seiner Wohnadresse festgenommen werden.

Quelle: LPD Wien

Wie finden Sie den Artikel?