Start News Chronik
EXPERTEN WARNEN

“Tiefpunkt der Finanzkrise kommt erst auf uns zu”

EU_GELD
(FOTO: iStock/Zerbor)

Michael Barry warnt davor, dass uns die „Mutter aller Crashs“ erwartet und dass die Aktienmärkte sowie der Kryptowährungsmarkt einen vollständigen Zusammenbruch erleben werden.

Barry, der legendäre Wall-Street-Investor und Gründer des Scion Capital-Fonds und der als erster die große Krise auf dem amerikanischen Immobilienmarkt im Jahr 2008 vorhersagte, die schließlich die Welt „untergehen“ ließ, glaubt, dass die Investoren an den Aktienmärkten zu viel gespielt haben, was in Kombination mit der Inflation zu nichts Gutem führt.

Der Star-Investor hat jetzt eine noch düsterere Vorhersage für das Ende dieses Jahres. Aber er ist nicht allein. Die meisten amerikanischen Geschäfts- und Wirtschaftsgurus, von Warren Buffett über den Ökonomen Jeremy Grantham und den Investor Charlie Munger bis hin zum CEO von J.P. Morgan, Jamie Dimon, behaupten, dass „schwierige Zeiten“ bevorstehen.

Ihre Ansicht ist, dass die Wirtschaft der Vereinigten Staaten aufgrund einer ständig steigenden Inflation, einer möglichen Rezession, eines zusammenbrechenden Immobilienmarktes, eines endlosen Krieges in Osteuropa, Unterbrechungen der Lieferkette und anderer ungünstiger Situationen, die gerade um uns herum passieren, zusammenbricht. Wie im Jahr 2008 sind sie der Meinung, dass alles, was in den USA passiert, negative Auswirkungen auf die ganze Welt haben wird und dass die Folgen für viele Länder fatal sein werden.

Wie finden Sie den Artikel?