Start News Chronik Tochter eines serbischen Politikers zu langer Freiheitsstrafe verurteilt
CHRONIK

Tochter eines serbischen Politikers zu langer Freiheitsstrafe verurteilt

FOTO: zVg.

Jelena Spagovic (27), die im Juni 2019 wegen schweren Mordes an der Pensionistin Majda Garovic (80) angeklagt wurde, wurde heute in erster Instanz zu 30 Jahren Haft verurteilt.

Die Entscheidung wurde von Oberlandesgericht in Belgrad getroffen, und die Staatsanwaltschaft beantragte in ihrem Schlussplädoyer, Spagovic wegen Mordes zur Höchststrafe von 40 Jahren Gefängnis zu verurteilen.

Mord, um Schulden nicht zurückzahlen zu müssen

Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass bewiesen sei, dass Spagovic eine Pensionistin getötet habe, um ihre Schulden nicht zurückzuzahlen und dass sie nach dem Mord ihren Schmuck mitgenommen habe, den sie später verkauft habe.

Die Verteidigung behauptete jedoch, das Motiv sei kein Eigennutz, weil die Verurteilte nicht den gesamten Schmuck mitgenommen habe, was sie als mildernder Umstand angenommen wurde. Außerdem erinnerte die Verteidigung in ihrem Schlussplädoyer daran, dass die Angeklagte die Tat eingestanden habe, was für das Gericht auch mildernd sein sollte.

Tödliche Falle führte zum Mord

Laut Anklage lockte Spagovic ihre Nachbarin zu einem Treffen, tötete sie und zerstückelte dann ihre Leiche und packte sie in einen Koffer, den sie später nach Krcedin brachte und in einem Container anzündete. Ihr Bruder wurde ursprünglich mit ihr festgenommen, bis jedoch festgestellt werden konnte, dass er nicht an dem Mord beteiligt war.

Spagovic ist die Tochter des verstorbenen serbischen Beamten Sasa Dujovic und sitzt seit Juli 2019 in Untersuchungshaft.