Start Politik Treffen mit Freunden & Familie ab 1. Mai wieder erlaubt?
CORONA-MASSNAHMEN

Treffen mit Freunden & Familie ab 1. Mai wieder erlaubt?

(FOTO: iStockphoto)

Offiziell sind die derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen mit Ende April vorbei. Nun möchte man auf mehr auf Eigenverantwortung und weniger auf strikte Beschränkungen setzen.

Auch wenn wir erst mit der morgigen Pressekonferenz durch die Bundesregierung endgültige Sicherheit über den weiteren Verlauf der Maßnahmen haben werden, so deutet alles darauf hin, dass die Ausgangsbeschränkungen mit Ende April wirklich ihr Ende finden werden.

Nach der Öffnung von Baumärkten und kleinen Geschäften sollen ab 2. Mai auch alle anderen Geschäfte, unter Einhaltung strikter Hygieneregeln, wieder aufsperren. (KOSMO berichtete) Dies spricht dafür, dass auch die vier bis dato bekannten Gründe, das Haus zu verlassen, auch wie geplant mit Ende April ihr Ende auslaufen werden.

Treffen mit Familie und Freunden
Wie „oe24“ berichtet, sollen demnach morgen auch keine neuen Verbote bzw. Beschränkungen präsentiert werden. Vielmehr werde die Regierung an die Eigenverantwortung der Bevölkerung appellieren, wofür auch die heutige Rede von Sebastian Kurz anlässlich des 75. Gründungstages der Zweiten Republik spricht. (KOSMO berichtete)

Demnach sollen Treffen mit Freunden und Angehörigen ab 1. Mai wieder möglich sein. Dennoch sind großangelegte Feste auch weiterhin Tabu. Im Gespräch soll eine Obergrenze von zehn Personen sein. Ebenso sollen die Treffen, bei Möglichkeit, im Freien stattfinden. Besondere Vorsicht sei bei treffen mit älteren Personen geboten. Die Zusammenkünfte sollten nicht zu lange dauern.

Besuch im Altenheim wieder erlaubt
Auch das Besuchsverbot in Alten- und Pflegeheimen soll mit Anfang Mai gelockert werden. Das Sozialministerium soll diesbezüglich noch diese Woche bekanntgeben, wie Besuche ab nächster Woche ablaufen können, ohne älteren Personen durch eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu gefährden.

Vorheriger ArtikelKurz: „Ich bedanke mich bei allen Menschen, die in Österreich leben“
Nächster Artikel“Bleib bei mir, ich hab dich lieb”: Unglückslenker fährt 15-jährige Freundin in den Tod
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!