Start Infotainment Kurios
SCHWEIZ

Überglücklich: 18-Jährige verkauft ihre Jungfräulichkeit im Netz

FRAU_PROSTITUTION
(FOTO: iStock)

Eine 18-Jährige will offenbar ihre Jungfräulichkeit auf diversen Internetseiten verkaufen.

Für rund 461.000 Euro möchte eine junge Schweizerin ihre Jungfreulichkeit verkaufen. Eine Verhandlung gibt es nicht, schreibt das Portal “ghi.ch”. Mittlerweile hat sie ihre Fotos auf das Eclosia-Portal hochgeladen und verifiziert. In ihrem Profil schreibt sie: “18 Jahre alt, Schweizerin mit literarischem Hintergrund (…), schüchtern, aber nicht zu introvertiert.” Natürlich 1,65 m groß, blond, schlank mit blauen Augen”.

Die junge Frau habe seit ihrer Kindheit eine “Leidenschaft für die teure Liebe. “Ich wollte schon immer Prostituierte werden, denn ich war fasziniert von der Welt der Kurtisanen, die durch Verführung & Sex Freiheit, finanzielle Erfüllung und sozialen Komfort erlangten.”Deswegen “möchte ich meine Jungfräulichkeit durch besondere Unterstützung anbieten”, schreibt das Eclosia-Portal. Für die hohe Summe biete sie “Leben zu zweit, Teilen, Sinnlichkeit und Liebe.”

Preis nicht verhandelbar:
Mit dem Geld plant sie ein Projekt zu entwickeln, welches “Oh Mutter Natur” heißen soll. Weiteres möchte sie einen Teil für wohltätige Zwecke spenden.

“Verschwenden Sie außerdem keine Zeit und bieten Sie mir 1 Stunde zu 10.000 CHF an. Ich verkaufe keine Teppiche.”, so die 18-Jährige. “Literarisch, leidenschaftlich an alten Büchern über die Prostitution von einst, fasziniert mich dieses Feld seit Beginn meiner Jugend”, schreibt die motivierte junge Frau auf ihrem Portal weiter. Außerdem ziehe sie einen Mann vor und hat kein Interesse an mehreren Männern.

Ihre Jungfräulichkeit bedeute für sie, “die Blume, die sich aus einer Knospe öffnet”. Derzeit haben sich 108 Männer gemeldet. Laut Anwälten sei der Verkauf seiner Jungfräulichkeit ein bezahlter Sexservice und somit Prostitution. In der Schweiz sei Prostitution legal, wenn sie “volljährig und bei der Sittenpolizei gemeldet ist.”

Quelle: RTL

Wie finden Sie den Artikel?