Start NEWS PANORAMA Unrechtmäßiges Christbaum-Wegwerfen kostet bares Geld
OHNE LAMETTA WÄRE NETTER!

Unrechtmäßiges Christbaum-Wegwerfen kostet bares Geld

Christbaumsammelstelle Wien MA 48
(FOTO: PID Stadt Wien/MA 48)

Früher oder später müssen die schönen Weihnachtsbäume aus unseren Wohnungen weichen. Damit man keine Geldstrafe oder gar eine Anzeige riskiert, müssen die Bäume ordnungsgemäß entsorgt werden.

Im Vergleich zu den Vorjahren hat die Anzahl an Christbaum-Sammelstellen in Wien stark zugenommen. Allein in den vergangenen 30 Jahren hat sich die Anzahl auf 530 verdoppelt. Seinen Christbaum kann man bereits ab dem 27. Dezember ordnungsgemäß entsorgen, einzig in der Inneren Stadt werden die Sammelstellen erst ab dem 2. Jänner eingerichtet.

LESEN SIE AUCH: Märchenhaft: Die schönsten Weihnachtsbäume der Balkan-Stars

Für ein gelungenes Weihnachtsfest, darf ein geschmückter Baum nicht fehlen. Die Stars vom Balkan zeigen uns. wie sie ihren Christbaum dekoriert haben.

Sogenannte „wilde Sammelstellen“, wo Christbäume einfach so entsorgt werden, wird es auch heuer wieder geben. Wer jedoch dabei von den Waste Watchers der MA 48 erwischt wird, dem droht eine Geldstrafe von 50 Euro, im Falle einer Anzeige auch noch mehr.

Die ausrangierten Weihnachtsbäume finden ihre Wiederverwendung in den Müllverbrennungsanlagen, wo sie zu Strom und Fernwärme verarbeitet werden. Im vergangenen Jahr wurden rund 700 Tonnen bzw. über 160.000 ausgediente Christbäume abgegeben. Die daraus produzierte Energie von über 1.700 MWh reicht aus, um einen Monat lang etwa 975 Haushalte mit Strom und 2.280 Haushalte mit Fernwärme zu versorgen.

LESEN SIE AUCH:

Ohne Lametta wäre netter!
Wie auch in den Vorjahren lautet das Motto der Sammelstellen „Ohne Lametta wäre netter!“ – Christbaumschmuck, Haken, Lichterketten, Lametta und dergleichen sollten vor dem Abgeben an der Sammelstelle abgenommen werden.

Einen Überblick über die Sammelstellen in Wien findet man auf der Homepage der Stadt Wien, oder aber in der App der MA 48. Seine ausgedienten Bäume kann man dort bis zum 14. Jänner abgeben. Zusätzlich nehmen auch alle Mistplätze der Stadt Weihnachtsbäume an.

Vorheriger ArtikelMärchenhaft: Die schönsten Weihnachtsbäume der Balkan-Stars
Nächster ArtikelJala Brat & Buba Corelli machen gemeinsame Sache mit RAF Camora!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!