Start News Chronik Urlauber zog an Notbremse von Dachstein-Seilbahn
Versehen

Urlauber zog an Notbremse von Dachstein-Seilbahn

iStock/aldorado10
iStock/aldorado10

Wegen der Unachtsamkeit eines deutschen Touristen mussten 38 Personen aus 30 Meter Höhe abgeseilt werden. Ein Polizeihubschrauber und Einsatzfahrzeuge der Bergrettung kamen zum Einsatz.

Ein Missgeschick kann man es nennen. In der Gondel-Seilbahn des Aussichtsberges Krippenstein am Nordrand des Dachsteingebirges in Oberösterreich ist es einem deutschen Urlauber passiert: aus Versehen betätigte der Mann kurz vor 14 Uhr die Notbremse. Er wollte sich an einem Haltegriff der Decke festhalten, erwischte allerdings die Reißleine.

Technischer Defekt durch Notbremse

Der abrupte Stopp der Pendelbahn löste einen technischen Defekt aus. Danach war die Anlage nicht mehr betriebsbereit. Insgesamt waren 38 Personen, aus sechs Nationen, in den Gondeln eingeschlossen.

Abseilen aus 30 Meter Höhe

Die Seilbahnmitarbeiter konnten mit Hilfe der Bergretter der Ortsstellen Obertraun und Hallstatt alle Personen unverletzt aus 30 Metern Höhe abseilen. Ein Polizeihubschrauber flog die Fahrgäste auf sicheres Gebiet. Einsatzfahrzeuge der Bergrettung kamen ebenfalls zum Einsatz, um die Personen in Sicherheit zu bringen.

Quelle: LPD-Oberösterreich