Start News Panorama
GERICHTSVERHANDLUNG

Verkehrsunfall mit Todesfolge: Cetinski drohen 8 Jahre Haft

Toni-Cetinski-Unfall-mit-Todesfolge
(FOTO: Instagram-Screenshot/@tonycetinski)

Tony Cetinski soll in den engen Straßen von Rovinj im November 2017 einen 62-Jährigen mit seinem Mercedes überfahren haben. Vor Gericht plädierte der bekannte Sänger auf nicht schuldig.

Zum Unfall kam es am 3. November 2017 um rund 14 Uhr. Kurz nach Eintreffen der Polizei wurde der Tod des 62-Jährigen festgestellt und Cetinski zum Drogen- und Alkoholtest abgeführt. (KOSMO berichtete) Dieser stellte sich als negativ heraus.

Der Mann soll damals in stark alkoholisiertem Zustand (3,46 Promille) auf der Straße gelegen haben, bevor ihn Cetinski überfahren haben soll. Der 62-Jährige erlag den durch den Unfall verursachten Verletzungen.

Beginn der Verhandlung
Nachdem die Richterin Tanja Prenc Kanis die Anklageschrift verlesen hatte, in welcher dem Sänger Unfall mit Todesfolge vorgeworfen wird, plädierte Cetinski auf nicht schuldig.

Die Staatsanwaltschaft behauptet, dass der Angeklagte den Unfall hätte verhindern können und möchte dies im weiteren Verhandlungsverlauf mit Beweisen untermauern. Im Falle einer Verurteilung drohen Tony Cetinski zwischen einem und acht Jahren Haft.

Wie finden Sie den Artikel?