Start News Panorama Vienna City Marathon: Alle Straßensperren im Überblick!
SONNTAG

Vienna City Marathon: Alle Straßensperren im Überblick!

VCM.jpg © ÖAMTC
FOTO: VCM.jpg © ÖAMTC

Wien ist in Bewegung, wenn rund 40.000 Läufer ihre persönlichen sportlichen Ziele verfolgen. Ein umfassendes Mobilitätskonzept hält das Event am Laufen und die Besucher und Bewohner Wiens mobil. Erfreuliche Auswirkungen hat der Marathontag auch auf die Luftqualität.

Helmut Beigl, Leiter der ÖAMTC-Mobilitätsinformationen, Oberst Josef Binder, Stv. Leiter, Landesverkehrsabteilung Wien, Dr. Kathrin Baumann-Stanzer, Fachabteilung Umwelt, ZAMG – Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, und Gerhard Wehr, Organisationsleiter Vienna City Marathon, haben in einem Mediengespräch einen Einblick in die Vorbereitungen, Maßnahmen und Wirkungen des Vienna City Marathon gegeben.

ÖAMTC/C. Mikes
ÖAMTC E-Bike Pannenfahrer Dragan Prulovic, Oberst Josef Binder stv. Leiter Landesverkehrsabteilung Wien, Helmut Beigl Leiter ÖAMTC Mobilitätsinformationen, Dr. Kathrin Baumann-Stanzer Abtlg. Umwelt/ZAMG, Gerhard Wehr VCM Organisationsleiter. (FOTO: ÖAMTC/C. Mikes)

Erreichbarkeit jeder Wiener Örtlichkeit zu jeder Zeit
„Es ist in jedem Jahr eine enorme planerische Konzeption der verkehrsrelevanten Organisationen nötig, damit die rund 40.000 gemeldeten Läufer und hunderttausende Fans auf einer Strecke von 42,195 Kilometern sicher durch die Stadt geleitet werden“, betont VCM Organisationsleiter Gerhard Wehr, der bereits seit dem Vorjahr mit den Vertretern der 95 beteiligten Organisationen und Unternehmen plant.

Das große Ganze, nämlich die Erreichbarkeit jeden Punktes in der Stadt zu jeder Zeit, „ist im Rahmen Österreichs größter Laufsportveranstaltung nur möglich, wenn rechtzeitig und umfassend durch den ÖAMTC und die Verkehrspolizei informiert wird, organisatorisch und verkehrsberücksichtigende Adaptierungen durch uns als Veranstalter in Zusammenarbeit mit der Polizei getroffen werden und die öffentlichen Verkehrsmittel, insbesondere U-Bahnen, verstärkt unterwegs sind“, so Gerhard Wehr.

Zielgruppenspezifische Verkehrsinformationen
Die Verkehrsinformationen, die die Landesverkehrsabteilung Wien mit dem VCM Organisationsleiter erstellt, sind die Grundlage für die Information an alle Verkehrsteilnehmer. Ein eigenes Team des VCM-Mobilitätspartners ÖAMTC ist dafür zuständig, die Listen und Pläne grafisch und benutzerfreundlich aufzubereiten. Wenige Wochen vor der Veranstaltung stehen diese Informationen nach betroffenen Bezirken per App und online zur Verfügung.

„Als Mobilitätspartner des VCM bereiten wir sämtliche verkehrsrelevanten Informationen zielgruppenspezifisch auf“, erklärt Helmut Beigl, Leiter der ÖAMTC-Mobilitätsinformationen. „Läufer und Zuschauer brauchen andere Informationen als Anrainer und Touristen. Rund um das Marathonwochenende bietet daher der Mobilitätsclub maßgeschneiderte Informationen über Sperren und Querungsmöglichkeiten in Echtzeit.“, so Helmut Beigl. „Durch die enge Zusammenarbeit mit Behörden und Öffentlichen Verkehrsmittelbetreibern verfügen wir über einen intermodalen bzw. verkehrsmittelübergreifenden Routenplaner, kinderleicht zu bedienen in der ÖAMTC-App.“

Mit den Wiener Linien pünktlich und immer mobil
Wenn von Luftgüte und Mobilität gesprochen wird, dann ist klar, dass die Wiener Linien hierzu ebenfalls einen großen Beitrag leisten. „Wir halten den öffentlichen Verkehr und damit die ganze Stadt am Tag bzw. Wochenende des Marathons in Bewegung. Frühmorgens bringen wir die zehntausenden Sportler pünktlich zum Startbereich und im Lauf des Tages tausende Fans an die Strecke bzw. die Staffelteilnehmer zu ihren Sammelpunkten. Vor dem Hintergrund, dass zahlreiche Straßenbahn- und Autobuslinien entlang der Strecke umgeleitet und kurzgeführt werden, ist das eine große Herausforderung. Wir empfehlen unseren Fahrgästen deshalb besonders auf die U-Bahn-Linien auszuweichen“, sagt Harald Kastner, Leiter des Störungs- und Einsatzmanagements der Wiener Linien.

Es sind über zehn Abteilungen, die mit den Vorarbeiten beschäftigt sind, damit am Marathontag selbst alles glatt läuft. 30 zusätzliche U-Bahn-Fahrer sind am Marathonsonntag im Einsatz. Durch dichtere Intervalle sorgen sie für Pünktlichkeit der Läufer und Fahrgäste. Informiert wird bereits im Vorfeld und am Marathontag breitflächig auf der Homepage, mit Aviso-Tafeln an 600 Haltestellen und mit Mitarbeitern vor Ort, die dafür sorgen, dass die Fahrgäste über Änderungen der Streckenführung und Ersatzrouten Bescheid wissen.

Die Strecke und die damit einhergehenden Straßensperren finden Sie hier.

Verkehrsinformationen zum VCM finden Sie außerdem hier.

Alle Infos rund um Umleitungen und Kurzführungen von Straßenbahnen und Bussen finden Sie hier.