Start NEWS PANORAMA Von wegen Luxus: So bescheiden waren Draganas Anfänge in Wien
ESTRADA

Von wegen Luxus: So bescheiden waren Draganas Anfänge in Wien

(FOTO: Screenshot)

Die serbische Folksängerin Dragana Mirković lebte bereits seit Jahren mit ihrem Ehemann Toni Bijelić und ihren zwei Kindern in Wien. Heute ist sie Besitzerin eines Schlosses und diverser Luxusimmobilien – das war jedoch nicht immer so.

Kürzlich war Dragana Mirković in einer Balkan-TV-Show zu Gast, in welcher sie bisher unbekannte Details aus ihrer Vergangenheit teilte. Die Folkdiva enthüllte, dass sie als Kind überhaupt nicht davon träumte, Sängerin zu werden. Sie wollte Englisch lernen und Fremdenführerin werden.

Doch dann kam alles anders. Ihr Gesangstalent wurde entdeckt und erlebte ihren großen Durchbruch im damaligen Jugoslawien. Bis heute zählt sie zu den größten Stars der Balkan-Musikszene.

Kein Luxus in Wien
Toni und Dragana lernten sich zufällig in Wien kennen und lieben. Für ihre große Liebe ließ sie ihre Karriere links liegen, packte sich zusammen und zog in die österreichische Hauptstadt.

„Ich verließ ein schönes Haus, das ich in Belgrad gebaut habe und zog nach Wien in eine kleine Wohnung – 50 Quadratmeter. Es war aus reiner Liebe und ich bin viele Risiken eingegangen“, erzählte die Sängerin.

Bereut habe sie es jedoch nie. Bis heute sind sie und Toni unzertrennlich und stolze Eltern zweier Kinder. Auch ihre Karrieren gingen steil bergauf. Bijelić ist ein erfolgreicher Unternehmer und Inhaber diverser Firmen, während Dragana auf die Bühne zurückkehrte und auch weiterhin eine der beliebtesten Künstlerinnen des ehemaligen Jugoslawiens ist.

Vorheriger Artikel“Mehrere hundert Euro verloren”: Reiseunternehmen zockt Balkan-Community ab
Nächster ArtikelWeihnachtswunder: Mann (35) wird vom Blitz getroffen und überlebt (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!