Warum Sex mit vielen und unterschiedlichen Menschen gut für dich ist!

TEASE & PLEASE

6634

Warum Sex mit vielen und unterschiedlichen Menschen gut für dich ist!

Freundschaft
Gspusi? Yes please! Durch guten Sex mit unterschiedlichen Menschen müssen nicht immer romantische Beziehungen entstehen, bei denen man sich nach zwei Wochen das „Für immer“ schwört – das musste ich auch lernen. Was aber schon passieren kann, ist, dass man neue Freunde oder Lebensabschnittspartner kennenlernt, mit denen man eine gute Zeit verbringt. Oft führen kleine Flirts und sogar Sex zu tollen Freundschaften.

In gewissen Situationen überkommt einen der Reiz und man landet mit dem Gegenüber in der Kiste. Auf die darauffolgende Frage „Was sind wir jetzt?“, die man sich selbst oder dem anderen stellt, kann ruhig eine freundschaftliche Erklärung folgen. Wichtig dabei ist es stets ehrlich zu sein, um Drama für sein Gegenüber und vor allem sich selbst zu vermeiden. Durch gemeinsame erotische Erfahrungen und die damit verbundene Nähe lernt man Personen gut kennen, vielleicht auch mögen oder sogar lieben. Was es davon ist muss jeder für sich und dann mit dem Partner entscheiden.

Wichtig ist: Alles kann, nichts muss. Hauptsache ehrlich sein!

Fetische
„Menschen, die einen Fetisch haben sind krank“, so zumindest laut einer Aussage aus meinem Freundeskreis. Doch haben wir nicht alle einen Fetisch, eine Vorliebe oder einen Kink? Klar und das ist gut so!
Ob du nun darauf stehst, nackt und ausgeliefert von der Decke zu baumeln, mit Füßen zu kuscheln oder selbst die Peitsche zu schwingen – es wird jemanden geben, der deine Vorlieben gerne mit dir teilt. Manchmal findet man seinen Fetisch sogar erst wenn man mit einer gewissen Person Sex hatte. Diese muss aber erst, gesucht und gefunden werden. Unterschiedliche Menschen können dir auch verschiedene Zugänge zur Erotik nahebringen, was wiederrum dazu führt, dass du vielleicht mehr über dich selbst und deine Vorlieben erfährst.

Genieße den Moment und lasse dich auf neue Erfahrungen ein, beachte jedoch immer für deine und die Sicherheit deines Partners zu sorgen.

Selbstliebe
Begehrt zu werden und zu hören, dass man schön ist – das macht jeden glücklich. Es ist in Ordnung sich Bestätigung von anderen einzuholen, um sich selbst vielleicht auch mehr mit den Augen anderer zu sehen. Plötzlich erkennt man die schwitzigen Haare als sexy Mähne an, präsentiert stolz seine männliche Brustbehaarung, weil die Partnerin meinte, dass die heiß sei, oder sieht seine Dehnungsstreifen als süßes Tigermuster. Nicht jeder findet alles schön, das muss man akzeptieren und niemand von uns ist perfekt. Du wirst aber Menschen finden die dich, deinen Körper und deinen Geist so begehren, wie er ist und deine „Makel“ vergöttern werden.

Dabei ist es sicherlich mehr als nur Einer/Eine. 😉

Sex ist in den meisten Fällen ein Akt, der aus Liebe, Zuneigung und Glückgefühlen entsteht, genieße diesen Moment und lasse dein Gegenüber gerne deine Freude spüren.

Ganz wichtig: Bleibe immer safe,
deine Nina.

Teile diesen Beitrag: