Start News Panorama
Herausforderungen

Was Jugendliche auf sozialen Netzwerken alles tun, um berühmt zu werden

FOTO: Screenshot/Instagram

Wir beobachten, dass immer öfter junge Menschen, manchmal sogar Kinder, in sozialen Netzwerken allerlei skurrile Dinge tun, um Aufmerksamkeit zu erregen und beliebt zu werden, denn diese Popularität ist mit Erfolg und Geld verbunden.

Sie erfinden Geisteskrankheiten, essen Waschtabs, konsumieren Zimt in großen Mengen, schlecken Eis in Geschäften ab und räumen es dann wieder in die Kühlschränke … die Liste ist endlos und endet oft tragisch.

Das Schrecklichste ist, dass all diese Herausforderungen überhaupt nicht naiv sind und viele zum Tode führen können. Das zeigt u.a. der tragische Tod des kleinen Archie Battersbee aus Großbritannien, bei dem das Beatmungsgerät abgestellt werden musste, weil die sogenannte Blackout-Challenge auf TikTok schief gelaufen ist.

FOTO: Screenshot/Instagram

Junge Leute aus dem Balkan sind keine Ausnahme, und das neueste Instagram-Live zeigt einen Jungen aus Serbien, der sich Teller auf den Kopf schlägt, ein anderer von einer Terrasse hängt und ein dritter Liegestütze mit einem Messer im Mund macht.

Es ist schwierig zu beantworten, wieso die jungen TikTok-Nutzer das machen, ohne viele Faktoren und Dinge miteinander zu verschränken, aber sicherlich fällt zuerst das Element des Schocks und der Skurrilität ins Auge.

FOTO: Screenshot/Instagram

Warum sollte sich jemand in Gefahr begeben, nur um gesehen zu werden? Hier gleichen sich „Gesehen werden“ und Popularität aus, weil es keinen wirklichen Nutzen gibt, außer möglicherweise schwereren Verletzungen, was tragisch ist.

Realistisch gesehen, gewinnt niemand, denn das Publikum sieht zu und “der Ruhm” hält nur kurz an, weil sich in 15 Minuten leider jemand etwas anderes einfallen lässt. Nur die Verletzung bleibt das Leben lang.

Wie finden Sie den Artikel?