Start NEWS PANORAMA Wien: 15-Jähriger rast der Polizei mit Papas BMW M3 davon!
FAHRLÄSSIG

Wien: 15-Jähriger rast der Polizei mit Papas BMW M3 davon!

Symbolbild. (FOTO: iStockphoto)

Ein Fall jugendlichen Leichtsinns ereignete sich Sonntagnacht gegen 23 Uhr in Wien. Laut “Heute” soll ein 15-Jähriger mit dem BMW M3 seines Vaters durch die Stadt gerast sein und mehrere Beamte in Lebensgefahr gebracht haben.

Zum Großeinsatz der Polizei kam es nachdem ihnen ein Fahrzeug der Marke BMW M3 auffiel, das viel zu schnell unterwegs war. Als es von Beamten aufgehalten werden sollte, weigerte sich der Fahrer – ein 15-jähriger Teenager – anzuhalten und gab stattdessen Gas.

Mit dem Auto seines Vaters raste der Junge mit überhöhter Geschwindigkeit und bei Rotlicht über mehrere Kreuzungen und landete dabei auch mehrfach auf den Gehsteigen.

Zudem soll er laut “Heute” auch versucht haben ein Polizeiauto, das ihn verfolgte durch plötzliches Ablenken mehrfach von der Straße zu drängen und zu rammen.

Als der Jugendliche schließlich in eine Straße im 2. Wiener Gemeindebezirk einbog, erwarteten ihn bereits weitere Beamte, die der 15-Jährige aber erneut versuchte zu rammen. Nun mussten die Polizisten auf die Reifen des Fahrzeuges schießen. Doch auch das konnte ihn nicht stoppen.

Allerdings hielt der Teenager wenig später an, um den beschädigten Reifen zu entfernen, nur um seine Flucht anschließend fortzusetzen und zwar auf der Felge. In der Donaustadt hielt er letztendlich an, da das Auto nicht mehr fahrtüchtig war.

Der Jugendliche befindet sich inzwischen in Gewahrsam der Polizei. Da er mehrere Verwaltungsübertretungen begangen hatte, Widerstand gegen die Staatsgewalt verübte und ein Verdacht des versuchten Mordes an zwei Polizisten besteht, muss der Teenager nun mit etlichen Anzeigen rechnen.