Start NEWS POLITIK Wien, Burgenland und Niederösterreich verlängern den Lockdown
COVID-19

Wien, Burgenland und Niederösterreich verlängern den Lockdown

(FOTO: C.Jobst/PID)

Johanna Mikl-Leitner und Hans Peter Doskozil ziehen nach! Der Lockdown wird neben Wien auch in Niederösterreich und Burgenland bis 18.4. verlängert.

Die Landeshauptleute der Ost-Region schaffen vor Ende des großen Corona-Gipfels mit der Bundesregierung Fakten. Auch in Burgenland und Niederösterreich „erklären sich solidarisch mit Wien”, wird betont. Hintergrund: Die kritische Lage auf den Intensivstationen im Ostern Österreichs nach wie vor sehr angespannt.

Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: “Wir tragen gemeinsam Verantwortung für den Schutz unserer Bevölkerung. Eine gemeinsame Vorgehensweise der Bundesländer ist daher eine Frage der Sicherheit für unsere Landsleute.”

Perspektiven:
Landeshauptmann Hans Peter Doskozil betont “eine einheitliche, abgestimmte Linie aller Bundesländer”. Doskozil: “Das wäre nach wie vor wünschenswert und auch für die Bevölkerung leichter nachvollziehbar.” Um ein verbindliches Regelwerk für Öffnungen zu fixieren, müsse der Zeitraum bis 18. April genutzt werden. Das fordert SP-Grande: “Wir brauchen klare Kriterien, wann welche Lockerungen möglich sind. Die Bevölkerung wird die Corona-Schutzmaßnahmen nur dann weiter mittragen, wenn es klare Perspektiven gibt.”