Start NEWS PANORAMA Wiener Flughafen: Diese Schnelltests sollen das Fliegen wieder sorgenfrei machen
FLUGPASSAGIERE AUFGEPASST

Wiener Flughafen: Diese Schnelltests sollen das Fliegen wieder sorgenfrei machen

Coronatest_verpflichtend_Flughafen_AUA
Symbolbilder (FOTOS: iStockphotos)

Das Coronavirus hat das Geschäft der Fluglinien einbrechen lassen. Mit Schnelltests für Passagiere wollen die Airlines Reisewarnungen und Quarantäneverpflichtungen künftig noch schneller umgehen.

Flughafen Wien-Schwechat: Ein Rachenabstrich – und in 15 bis 16 Minuten ist das Ergebnis da! Mit eigener Belegschaft kontrolliert der Flughafen Wien jetzt einen raschen Corona-Test. In der Praxis soll es so laufen: Fluggäste zeigen im Check-in-Bereich von Terminal 3 ihre Bordkarte, absolvieren einen Antigen-Test und erhalten nach 15 Minuten die Diagnose in Papierform oder per SMS. Bei negativem Ausfall darf man die Reise antreten, bei Verdacht wird in Abstimmung mit Behörden ein PCR-Test veranlasst. Mit den sehr genauen PCR-Tests testet man normalerweise erst, nachdem man Anzeichen von Corona bemerkt hat.

Kostenlose Tests?
Erste Probedurchgänge mit Mitarbeitern waren erfolgreich. Bereits demnächst will die Austrian Airlines auf einem Europaflug erstmals das Schnelltest-Angebot nutzen – für Passagiere kostenlos und auf freiwilliger Basis. Danach möchte der Flughafen die schnelle Variante allen Fluglinien zur Verfügung stellen. Unklar ist, ob und in welcher Höhe die Kosten weitergegeben werden.

Aktuell ist der Antigen-Schnelltest aber noch kein Ersatz für die in vielen Ländern vorgeschriebene PCR-Variante. Allerdings soll sie es werden, wünscht sich Flughafen-Vorstand Julian Jäger: “Das würde die von Wirtschaft und Tourismus dringend benötigte Reisefreiheit wieder ermöglichen.” Die Versuche hätten jedenfalls gezeigt, dass ein flächendeckender Einsatz möglich ist.