Start BLOG Wir sind stolz auf: JUGOPLASTIKA
WIR SIND STOLZ AUF

Wir sind stolz auf: JUGOPLASTIKA

(FOTOS: Facebook Jugoplastika)

Jugoplastika – der Aufstieg und Fall eines weltweit bekannten, jugoslawischen Unternehmens.

Die Geschichte von Jugoplastika galt als eine Erfolgsgeschichte auf vielen Ebenen. Jugoplastika war ein großes und weltweit bekanntes jugoslawisches Unternehmen mit Sitz in Split. Das Unternehmen wurde im Jahr 1952 gegründet und spezialisierte sich auf das Erstellen von Plastik- und Textilprodukten. In den 80ern wurden unglaubliche 13.000 Menschen von Jugoplastika beschäftigt. Davon 10.000 direkt in der Hauptproduktionsstätte in Split und drei weitere Tausend in Werken entlang der dalmatinischen Küste (u.a Sinj, Zadar, Makarska und Dubrovnik). Über 3.000 Produkte beinhaltete die Produktpalette, die in 200 Geschäften in ganz Jugoslawien verkauft wurden. Darunter Teile für Automobilhersteller wie die französischen Renault und Citroen, den deutschen VW, den italienischen Fiat, den russischen Lada und den rumänischen Dacija.

Das Unternehmen wurde in erster Linie dafür gegründet, um zwei strategische Funktionen der kommunistischen Partei Jugoslawiens zu erfüllen: Erstens sollte eine höhere Beschäftigung dalmatinischer Frauen erreicht werden, was auch umgesetzt wurde. Das Unternehmen galt von Anfang an und blieb auch bis zum Ende ein ‘Frauenunternehmen’. Zweitens wurde eine bessere Versorgung der jugoslawischen Haushalte mit Plastikzubehör und sonstigem Massenbedarf von Haushaltsprodukten angestrebt. Das Ziel war eine rundum Modernisierung, inklusive der Entwicklung von Kultur- und Körperkultur, also Musik, Film und Sport, damit die Arbeiter nach der Fabrik einen Ort der Erholung und Unterhaltung haben.

Es gab kaum Haushalte ohne Produkte von Jugoplastika. Am Höhepunkt seiner produktionsmacht waren sie allgegenwärtig. Kinder trugen Taschen von Jugoplastika in die Schule und spielten mit Puppen von Jugoplastika. Unterschiedlichste Bestandteile von Autos waren von der Firma. Gefühlt hatte das Unternehmen die Welt erobert. Allein im Jahr 1990 wurde ein Umsatz von 350 Millionen Dollar gemacht. Besonders gefeiert wurde die Zusammenarbeit mit dem deutschen Sport-Giganten Adidas. Das Balkan-Unternehmen hat jährlich fast 5 Millionen Sporttaschen für Adidas erstellt

Das Ende
Ab den 90ern ging es leider rapide bergab mit dem einstigen Erfolgsprojekt Jugoplastika. Der Name wurde von der neuen kroatischen Regierung in “Diakom” geändert, der Wert des Unternehmens sank, die Verkaufszahlen in Frankreich und Deutschland nahmen immer mehr ab, vor allem aufgrund des Image-Verlusts. Tausende Menschen haben ihre Jobs verloren. 2006 war es dann endgültig aus mit dem Unternehmen.

Adidas ehrt Jugoplastika
Eine schöne Nebengeschichte: Der kroatische Basketballklub aus Split wurde von Jugoplastika gesponsert und konnte dreimal hintereinander, von 1989 bis 1991 den Europapokal der Landesmeister gewinnen. Das war ein unglaublicher Erfolg, den nur ein einziges weiteres Team schaffte. Der ikonische Verein war auch bekannt unter dem Namen Jugoplastika Split. Heute heißt der Klub KK Split und gehört durch die damaligen Erfolge zu den meist-ausgezeichneten Klubs in der Geschichte des Basketballs in Europa. Basketballgrößen wie Toni Kukoč und Dino Rađa, die später NBA-Stars wurden, hatten ihre Anfänge bei Split Jugosplastika und feierten hier ihre größten Erfolge in Europa. 2020 entschied sich Adidas dazu, das glorreiche Team von damals zu würdigen und veröffentlichte eine limitierte Version des “Jugoplastika Adidas” Schuhs. Nostalgie pur, könnte man sagen!

Auf der nächsten Seite findet ihr ein paar Fotos zum Erfolg Jugoplastikas!

Vorheriger Artikel1 Yacht, 3 Autos & 50 Frauen vor Haustür: So lebte der 90’s Balkan-Musiker (FOTO)
Nächster ArtikelKokain-Hochburg: Balkanland ist Europas erster Narco-Staat
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!