Start NEWS Chronik Wo steckte sich Trump mit Corona an?
COVID-19

Wo steckte sich Trump mit Corona an?

(FOTOS: Getty Images, iStock)

US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das schrieb der Präsident gestern Abend auf Twitter. Doch wo haben sich die beiden mit dem Virus angesteckt?

Trump bestätigte per Twitter, dass er und Melania die Quarantäne bereits angefangen hätten und „dies gemeinsam durchstehen“ würden. Sie haben sich wohl bei einer engen Beraterin angesteckt. Diese war im Laufe der Woche mit Trump nicht nur zum TV-Duell gegen Herausforderer Joe Biden und einem Wahlkampfauftritt gereist, sondern hatte noch während eines Fluges mit der Air Force One Symptome gezeigt.

Hope Hicks, so heißt die Dame bei der sich Donald Trump und seine Melania vermutlich angesteckt haben. Trump hatte am Donnerstagabend (Ortszeit) im Interview mit Fox News bestätigt, dass sich seine enge Beraterin Hope Hicks angesteckt habe. „Sie wurde positiv getestet“, sagte Trump. „Wir verbringen viel Zeit mit ihr.“ Via Twitter bestätigte er später, dass er ebenfalls infiziert ist. Im Umfeld von Trump hatte es schon früher Corona-Infektionen gegeben, Hicks ist allerdings die dem Präsidenten am nächsten stehende Person, von der bekannt ist, dass sie sich infiziert hat.

Hicks noch während Rückflug mit Air Force One unter Quarantäne gestellt
Übereinstimmenden Medienberichten zufolge war Hicks am Dienstag mit Trump in der Präsidentenmaschine Air Force One zur TV-Debatte nach Cleveland gereist, bei der Trump auf seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden getroffen war. Am Mittwoch reiste sie mit zu einem Wahlkampfauftritt nach Minnesota.

Dabei trugen weder Hicks noch Trumps Schwiegersohn und Berater, Jared Kushner einen Mund-Nasen-Schutz, wie etwa Fotos auf dem Militärflugplatz Joint Base Andrews beweisen. Auch Trump trägt in der Öffentlichkeit meistens keine Maske. Das Weiße Haus begründete das damit, dass der Präsident und sein Umfeld regelmäßig auf das Coronavirus getestet würden.

Trump kann Amtsgeschäfte weiterführen
Leibarzt Sean Conley erklärte noch in der Nacht, Trump und Melania gehe es gut und die beiden würden während ihrer Genesung im Weißen Haus bleiben. Er erwarte, dass Trump trotz der Corona-Infektion die Amtsgeschäfte „ohne Unterbrechung“ weiterführen kann. Conley machte deutlich, dass dem Präsidenten und der First Lady die Unterstützung einiger der „großartigsten“ medizinischen Experten und Institutionen des Landes zur Verfügung stünden.

First Lady Melania: „Passt bitte auf euch auf“
Auch die First Lady twitterte zu ihrer Corona-Infektion: „Wie viel zu viele andere Amerikaner in diesem Jahr sind der Präsident der Vereinigten Staaten und ich in häuslicher Quarantäne, nachdem wir positiv auf Covid-19 getestet wurden. Es geht uns gut, und ich habe alle bevorstehenden Verpflichtungen abgesagt.“ Melania bat die Menschen noch, auf sich aufzupassen, und fügte hinzu: „Wir werden alle gemeinsam da durchkommen.“