Woran du einen Player erkennst und wie du ihn ausspielst!

TEASE & PLEASE

2857

Woran du einen Player erkennst und wie du ihn ausspielst!

Tease & Please
Kein Bock mehr auf Gefühlschaos? So behältst du die Kontrolle! (FOTO: iStock)

Du siehst einen Typen und denkst dir – Wow, das ist er vielleicht! Es kommt dann wie es kommen soll:
Verknallt, ins Bett gehüpft und… fallen gelassen.
Na, wiedermal an einen Player geraten? – Nina hilft die ihn zu erkennen und auszutricksen!

1.Offensives Anbaggern!
Der erste gute Hinweis ist drangvolle Angraben. Blicke und Worte können sehr verführerisch wirken, besonders in gewissen Situationen, wenn die Leidenschaft und das Verlangen steigen, lassen wir uns gerne auf Abenteuer ein. Ein Player weiß wie er diese Waffen einsetzen muss um im Handumdrehen „touchy“ werden zu können.

Achte auf seine Körpersprache, um herauszufinden wie schnell er zur Sache kommen möchte. Sieht er dir intensiv in die Augen und nähert sich immer mehr, während ihr miteinander redet? Mustert er deinen Körper und macht anzügliche Komplimente? Versucht er zu jeder Gelegenheit Körperkontakt herzustellen?

Ja? Girl, er ist heiß auf dich. Das wäre ja kein Problem, nur legt er währenddessen nicht den Fokus in dem was du sagst, sondern auf deinen Körper. Sei dir dessen bewusst, dass er womöglich mehr Interesse an handfesten Dingen hat, als geistigem Austausch.

Der Trick: Deute an, dass du ihn durschaust! Lasse statt großen Worten einfach ein wenig Verrücktheit durchkommen und verneine Dinge von denen er glaubt, dass sie dir gefallen könnten. Aufmerksamkeit erregt man am besten durch Verwirrung und wenn er wirklich interessiert ist, dann wird er nachhaken. Lasse ihn also etwas blöd dastehen, wenn er dich nur auf dein Aussehen reduzieren will.

2.Gefühle? Jein.
Ihr wart auf einigen Dates, habt euch gut verstanden, wart berets öfter gemeinsam in der Kiste… und nun? Im Grunde ergibt sich alles von selbst und man spürt, ob das Gegenüber mehr Interesse zeigt oder nicht. Player lassen aber gerne Spielraum frei und legen sich nicht gerne fest: „Ich könnte mich vielleicht in dich verlieben!“

Wenn du den Satz hörst, dann lauf.

Es ist immer gefährlich sich auf Menschen einzulassen, die sich ihrer eigenen Gefühle nicht sicher sind. Es muss nicht sofort ein „Ja“ oder „Nein“ sein, aber eine gewisse Sicherheit muss gegeben sein, damit du auch Emotion investierst.

Na, Bock auf den passenden Trick dazu? Den findest du gleich auf der nächsten Seite!

Teile diesen Beitrag: